Tennis-Oberliga

VfL-Damen müssen gegen Gifhorn früh wach sein

Schaffen die Tennisspielerinnen des VfL Westercelle erneut den Klassenerhalt in der Hallen-Oberliga? Trainer Steve Williams ist optimistisch. Helfen würde ein Auftaktsieg an diesem Sonntag beim TC Gifhorn. Dazu müssen die Westercellerinnen aber früh aufstehen.
  • Von Heiko Hartung
  • 19. Jan. 2023 | 11:51 Uhr
  • 19. Jan. 2023
Westercelle muss in diesem Winter ohne Chelsea Seidewitz in der Tennis-Oberliga der Frauen bestehen. Die Nummer eins des VfL weilt bis zum Sommer in den USA.
  • Von Heiko Hartung
  • 19. Jan. 2023 | 11:51 Uhr
  • 19. Jan. 2023
Anzeige
Westercelle.

Für die Frauen des VfL Westercelle startet am Sonntag die Winterrunde in der Tennis-Oberliga mit einem Auswärtsspiel bei TC Grün-Weiß Gifhorn. Erneut sind die VfL-Damen die höchstspielende Mannschaft im Kreis Celle. Und sie müssen früh aufstehen, denn der erste Aufschlag im Nachbarkreis erfolgt bereits morgens um 9 Uhr. Weitere Gegner sind TV Lohne, Braunschweiger THC II, TVJ Wolfsburg und HTV Hannover.

Trainer Williams: „Wir kommen durch – wie immer“

„Der Winter wird wieder schwer, es geht uns erneut nur um den Klassenerhalt“, umschreibt Trainer Steve Williams die Situation bei den Schwarzgelben. „Aber wir kommen durch – wie immer“, fügt er lachend hinzu. Bereits in der vergangenen Hallenrunde hatte der VfL den Ligaverbleib erst am letzten Spieltag mit einem 4:2-Sieg gegen den damit als Absteiger feststehenden Bremer TC unter Dach und Fach gebracht – und dabei noch vom Rückzug des HTV Hannover profitiert, der ebenfalls den Gang nach unten antreten musste.

Chelsea Seidewitz im Ausland

Zoe Michelle Schmidt, Chelsea Seidewitz, Stefanie Reimchen und Seline Koch hatten seinerzeit den einzigen Saisonsieg nach Hause gebracht. Zumindest Seidewitz ist gegen Gifhorn garantiert nicht dabei: „Chelsea macht ein Auslandsjahr in den USA und steht uns erst im Sommer wieder zur Verfügung“, berichtet Williams, der sich bei der Aufstellung fürs Wochenende nicht in die Karten schauen lässt: „Wir entscheiden recht kurzfristig, welche vier Spielerinnen mit nach Gifhorn fahren.“ Michelle Oestmann steht verletzt nicht zur Verfügung.

Zuletzt gab es eine Niederlage gegen Gifhorn

Im vergangenen Winter gab es eine 2:4-Niederlage bei den Grün-Weißen. „Und auch in dieser Saison haben sie nominell eine starke Truppe beisammen“, weiß Williams.