Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren

SV Nienhagen holt zwei Titel bei Deutschen Meisterschaften

Celler und Nienhäger Leichtathleten zeigten bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren ihr Können und holten zwei Titel und mehrere Podestplätze.

  • Von Lisa Brautmeier
  • 20. Sept. 2022 | 13:09 Uhr
  • 20. Sept. 2022
  • Von Lisa Brautmeier
  • 20. Sept. 2022 | 13:09 Uhr
  • 20. Sept. 2022
Anzeige
Erding.

Gleich zwei Meistertitel und mehrere Podestplätze holten Athleten und Athletinnen aus Nienhagen und Celle bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren in Erding. Trotz der schwierigen Bedingungen mit Kälte, Wind und Regen zeigten die Sportler am vergangenen Wochenende ihre starke Form.

SV Nienhagen holt zwei Meistertitel

Ein Titel ging an die 4x100-Meter-Damenstaffel W50 Burgdorf/Nienhagen. Die von Trainer Ingo Heinze perfekt eingestellten Annett Kramer, Gabi Bauernfeind, Tina Schönfelder und Heike Peplinski erzielten eine Zeit von 59,55 Sekunden. Kramer legte in den Einzeldisziplinen nach und knüpfte damit nahtlos an ihre guten Leistungen bei den Norddeutschen Meisterschaften an. Über 80 Meter Hürden ließ sie die Konkurrenz hinter sich und siegte in der Altersklasse W55 in 14,50 Sekunden. Auch über 200 Meter war sie am Start und wurde in einem stark besetzten Teilnehmerfeld Dritte in 32,25 Sekunden.

Gabi Bauernfeind (W50) hatte für ihre Spezialdisziplin Dreisprung gemeldet. Die Athletin des SV Nienhagen sprang zu einer Weite von 9,17 Metern und holte sich damit einen aus Sicht des Vereins unerwarteten Vizetitel.

Ewald Richter holt zwei zweite Plätze

Ältester Starter des SV Nienhagen war Ewald Richter, der in seiner Altersklasse M75 zu den besten Sprintern in Deutschland zählt. Über 100 Meter gab es zwei Zeitläufe. Richter war dem Lauf mit schwächeren Athleten zugeordnet worden, wodurch er wenig gefordert war und unbedrängt als Erster ins Ziel lief. Im Gesamtergebnis rutschte er durch den schnelleren zweiten Lauf allerdings auf den vierten Platz in 15,40 Sekunden ab.

Besser lief es über 400 Meter. In neuer persönlicher Bestzeit lief Richter in 74,22 Sekunden zu Platz zwei. Mit dem Vizetitel über 200 Meter in ebenfalls neuer persönlicher Bestzeit in 31,99 Sekunden setzte er ein weiteres Ausrufezeichen.

In der Staffel verletzt

Tina Schönfelder reiste aufgrund ihrer Vorleistungen im Hürdenlauf und Hochsprung aussichtsreich nach Erding. Bei ihrem Einsatz in der Staffel brach aber eine alte Verletzung wieder auf und machte einen Start in den Einzeldisziplinen unmöglich. Dank ihres Staffelsiegs konnten sich aber somit alle Starter und Starterinnen des SV Nienhagen dank der ausgezeichneten Vorbereitung durch Trainer Ingo Heinze in die Siegerlisten eintragen.

Trotz Verletzung aufs Podest

Und nicht nur der SVN war aus dem Landkreis Celle vertreten. Auch der Celler Ted Spitzer, der für den SV Germania Helstorf an den Start ging, zeigte in seiner Altersklasse M55, dass er in dieser zu den besten Läufern Deutschlands gehört. Zwei Wochen vor den Deutschen Meisterschaften trat Spitzer noch bei den Norddeutschen Meisterschaften in Mahlow an, musste dort aber verletzt aufgeben. Damit war ein Training für die Deutschen Meisterschaften nicht möglich.

Aufgrund der Verletzung sagte Spitzer seine Starts über 100 und 200 Meter zwar ab, entschied sich aber nach einem Testlauf, trotzdem über die 400 Meter anzutreten. „Es wurde ein schmerzhafter Lauf“, teilte Spitzer mit. Er quälte sich ins Ziel. Es reichte tatsächlich noch für Platz drei mit einer Zeit von 58,55 Sekunden. Aufgrund der Verletzung kam er nicht an seine diesjährige Saisonbestzeit von 55,90 Sekunden heran. Mit dieser Zeit steht Spitzer in der Jahresbestenliste immer noch auf Platz eins seiner Altersklasse.