Fußball-Freizeitturnier

Vorhang auf zum Herzogen-Cup

Vereinsspieler, Betriebsmannschaft oder Hobbykicker treffen beim Herzogen-Cup aufeinander. Und zu feiern gibt es auch etwas.

  • Von Uwe Meier
  • 05. Juli 2022 | 17:30 Uhr
  • 06. Juli 2022
  • Von Uwe Meier
  • 05. Juli 2022 | 17:30 Uhr
  • 06. Juli 2022
Anzeige
Celle.

Es kann losgehen. Am Freitag, 8. Juli, um 16 Uhr ertönt im Günther-Volker-Stadion an der Nienburger Straße der Anpfiff zum 1. Herzogen-Cup. So ganz wird es zwar nicht klappen, gleich die erste Auflage in Celle zu Deutschlands größtem Fußball-Freizeitturnier für Erwachsenen-Amateurteams zu machen – aber was nicht ist, kann ja noch werden. Und auch so gibt es Fußball satt, jede Menge Spaß und reichlich Livemusik. „Es wird Zeit, dass es Freitag wird und wir endlich loslegen können“, sagt Dominik Stresing, der zusammen mit seinem Bruder Christopher das zweitägige Event mit einem Mix aus Sport und Party auf die Beine gestellt hat. „Jetzt braucht nur noch das Wetter mitzuspielen“, so Stresing.

Premiere nach zweijähriger Planung

„Wir sind Fußballer durch und durch“, erklären die beiden ihre Motivation, das Event auf die Beine zu stellen. „Jetzt wollen wir auch mal für den Fußball was schönes Großes machen“, fügte Dominik Stresing bereits vor gut zwei Jahren hinzu. Schon damals hatte das Duo die Planungen für den Herzogen-Cup aufgenommen. Denn eigentlich war die Premiere des Events bereits für den Sommer 2021 geplant. Aber daraus wurde nichts. Das Corona-Virus hatte etwas dagegen. Doch nun soll endgültig der Startschuss fallen.

Sieger wird auf Kleinfeldern gesucht

Am 8. und 9. Juli werden Erwachsenen-Amateurteams aus ganz Deutschland an der Nienburger Straße erwartet. Egal ob Vereinsspieler, Betriebsmannschaften oder Hobbykicker – jeder ab 18 Jahren darf mitmachen. Gespielt wird auf Kleinfeldern. Die Teams müssen sich mindestens mit sieben Teilnehmern anmelden. Eine Mannschaft besteht aus sechs Feldspielern und einem Torwart sowie einer begrenzten Anzahl an Ersatzspielern.

Gänzlich zufrieden ist Stresing mit der Anzahl der Anmeldungen allerdings bisher noch nicht. Bis zu 100 teilnehmende Mannschaften sollten es eigentlich werden. „Von dieser Zahl sind wir allerdings noch ein gutes Stück entfernt und werden sie wohl auch nicht mehr zusammenbekommen“, sagt er. „Aber gespielt wird natürlich trotzdem.“

Partystimmung mit Liveauftritten

Das gilt natürlich auch für die Party-Abende. Denn es wird nicht nur Fußball gespielt, auch zwei Konzert-Highlights sorgen am Freitag- und Samstagabend an der Nienburger Straße für Party-Stimmung. Am Freitag heißt es „Mallorca Stars meet Celle“. Dabei werden DJ Chris Mega, Ikke Hüftgold, Carolina und Lorenz Büffel auftreten. Und wer noch nicht genug hat und am Samstag weiterfeiern möchte, ist auf der 90er-Party genau richtig. Captain Jack, Rednex und Mark ’Oh werden dann ordentlich für Stimmung sorgen. Beginn ist an beiden Abenden jeweils um 20 Uhr.

Finale in der Halbzeit eines Promi-Benefizspieles

Zuvor wird an beiden Tagen auf dem Rasen Fußball gespielt und um den Sieg gekämpft, bis die beiden Finalteilnehmer feststehen. Das Endspiel um den Herzogen-Cups wird in einem besonderen Rahmen ausgetragen, nämlich in der Halbzeitpause eines Promi-Benefizspiels. Dieses wird am Samstag um 18 Uhr im Günther-Volker-Stadion angepfiffen. Dann heißt es Bundesliga-All-Stars gegen ein Team aus Celler Spielern. Ex-Bundesligaspieler wie Roy Präger (VfL Wolfsburg, Hamburger SV, Stefan Schnoor (Hamburger SV, Derby Country, VfL Wolfsburg, Holstein Kiel) und Peter Peschel (VfL Bochum) treffen auf ein von Hilger Wirtz betreutes Celler Team. Der Coach wird Spielern wie Nils Speckmann, Marcel Mundiens oder Michael Mohrmann aber auch den ehemaligen Regionalliga-Spielerinnen vom ESV Fortuna Celle, Isabell Wassmann und Lisa Zimmermann, den Weg weisen.

Erwachsene zahlen 5 Euro für den Besuch des Benefizspiels, Kinder ab 5 Jahren zahlen 3 Euro. Karten gibt es an der Abendkasse oder im DC Sportheim, der Bar der Stresing-Brüder.