Eishockey Landesliga

EC Celler Oilers spielen wieder mit erster Garde

Eishockey-Landesligist EC Celler Oilers will gegen die Hamburg Sailors 1b nichts dem Zufall überlassen und reist mit den Topspielern an. Nur der Coach muss aussetzen.

  • Von Lisa Brautmeier
  • 20. Jan. 2023 | 13:06 Uhr
  • 20. Jan. 2023
Kevin Schmoock (links) und die EC Celler Oilers thronen weiter an der Spitze der Landesliga. Das soll auch nach dem Spiel in Hamburg so bleiben.
  • Von Lisa Brautmeier
  • 20. Jan. 2023 | 13:06 Uhr
  • 20. Jan. 2023
Anzeige
Celle.

Nach dem Zittersieg vom vergangenen Wochenende möchten die EC Celler Oilers in der Eishockey-Landesliga wieder ein anderes Gesicht zeigen. Am Samstag geht es um 20.30 Uhr bei den Hamburg Sailors 1b um die nächsten Punkte für den Aufstieg. Trainer Bernd Bombis hofft auf einen souveräneren Auftritt als in der Vorwoche.

Wieder mit Nummer eins im Tor

„Ich bin optimistisch, da wir mit einem Kader mit sehr hoher Qualität an den Start gehen“, sagt Bombis. Zuletzt wurden einige Stammspieler geschont. Dieses Mal soll unter anderem die Nummer eins im Tor Alexander Ansmann wieder mit dabei sein. Bombis: „Er wird für mehr Sicherheit sorgen. Einfache Tore wie zuletzt gegen Timmendorfer Strand werden mit ihm nicht passieren.“ Auch Topspieler Damian Martin, der sonst öfter als Schiedsrichter im Einsatz ist, wird das Team verstärken. Bombis selbst wird aufgrund eines Rippenbruchs dieses Mal nur an der Bande stehen und nicht mitspielen. Das biete immerhin den Vorteil, dass er einen besseren Überblick über das Spielgeschehen habe.

Hartes Spiel erwartet

„Ich erwarte von Anfang an Scheibenbesitz-Hockey“, so Bombis, der im Training diese Woche eine lange Einheit im Drei-gegen-Zwei-Spiel eingelegt hat, um den fließenden Spielaufbau zu verbessern. Bombis rechnet mit einem sehr harten Spiel der Gastgeber. Im Hinspiel hatte es bereits eine Massenkeilerei gegeben. Das Spiel war 8:4 für die Celler ausgegangen, die weiterhin ohne Punktverlust auf Platz ein liegen. Das soll sich auch nach dem Spiel gegen den Vierten nicht ändern.