Ehrenamt überrascht

Konfettiregen für zwei Berger Vereinsheldinnen

Der Kreissportbund Celle dankt ehrenamtlichen Vereinshelden mit einem großen Überraschungsmoment. Ganz so einfach ist der aber nicht umzusetzen, wie sich bei Ellen Liedke und Anja Dageförde-Buhl zeigte.

  • Von Sebastian Salpius
  • 23. Nov. 2022 | 12:15 Uhr
  • 23. Nov. 2022
  • Von Sebastian Salpius
  • 23. Nov. 2022 | 12:15 Uhr
  • 23. Nov. 2022
Anzeige
Bergen.

„Die Überraschungsmomente sind schon knifflig zu gestalten“, weiß Vanessa Pein vom Kreissportbund (KSB) Celle aus ihrer Erfahrung. Gemeinsam mit Horst Liedke ist sie an diesem Tag in Bergen unterwegs, um zwei Übungsleiterinnen für ihr ehrenamtliches Engagement beim TuS Bergen zu danken. „Man kann nicht planen, wie gut es klappt. Die örtlichen Gegebenheiten sind schon eine Herausforderung“, so Pein, die seit 2019 die Aktion „Ehrenamt überrascht“ durchführt.

Ellen Liedke in Sporthalle überrascht

Mit einer Konfettikanone, einem Banner, einer Urkunde und einer Geschenktüte betreten sie und Liedke das Gebäude des Sportparks Bergen. Unauffällig gehen sie durch den Flur, der zum Halleneingang führt. Dann heißt es: Warten auf den richtigen Moment. „Timing ist alles“, sagt Pein, die sich hinter der Hallentür versteckt. Während Kinder im Kreis durch die Halle laufen, sprechen Pein und Liedke die letzten Details ab.

Für den Vorstandsvorsitzenden des TuS Bergen ist es ein ganz besonderer Termin: Gedankt wird heute zuerst seiner Frau Ellen Liedke, die seit 1999 Übungsleiterin in der Leichtathletik ist. Als sich die Kinder in den Mittelkreis setzen und die Trainerin mit dem Rücken zum Halleneingang steht, ergreift Pein ihre Chance. Sie schleicht sich an und dreht an der Konfettikanone. Ein Knall ertönt, die Kinder lachen und Ellen Liedke dreht sich um. „Das ist heute dein großer Tag“, sagt ihr Mann Horst, während Konfettiregen durch die Luft rieselt.

Dann tragen der Vorstandsvorsitzende und Pein die wichtigsten Punkte aus Liedkes Vita vor. Gründung einer Walkinggruppe, Gründung eines Lauftreffs und seit 2021 Leiterin der TuS-Leichtathletikabteilung. „Da habe ich nun gar nicht mit gerechnet“, staunt die Trainerin. Unter dem Applaus der Kindern nimmt sie die Urkunde entgegen und zeigt sie herum: „Ich bin jetzt eine Vereinsheldin, guckt mal“, strahlt Liedke.

Großer Dank an Anja Dageförde-Buhl

Beim zweiten Termin des Tages steht Anja Dageförde-Buhl im Fokus. Die Bergerin ist seit 2004 Übungsleiterin im Turnen und leitet die Abteilung seit 2012. Sie wird erfolgreich beim Kinder-Geräteturnen überrascht, die Mädchen tanzen freudig durch den Konfettiregen. „Was würden die Kinder tun, wenn die Übungsleiter nicht jeden Dienstag auf der Matte stehen?“, fragt Liedke.

Für Dageförde-Buhl ist das Ehrenamt fast selbstverständlich: „Mir liegen die Kinder ganz doll am Herzen und deshalb bin ich auch drei Mal wöchentlich in der Halle. Die Kinder denken schon, ich wohne hier“, lacht Dageförde-Buhl. Die Aktion ist ein voller Erfolg. „Es sind die kleinen Vereinshelden, die das Ganze am Leben halten“, findet Pein. Und diesen stillen Vereinshelden möchte der KSB bei „Ehrenamt überrascht“ Wertschätzung entgegenbringen.