Verbandsliga Männer

SV Alltencelle will nicht ins Wanken geraten

Gleich zum Auftakt wird's knifflig: Der SV Altencelle trifft im Spitzenspiel Vierter gegen Dritter in der HBG-Halle auf die SG Börde Handball. Der SVA hat allerdings ein paar Probleme.
  • Von Stefan Mehmke
  • 13. Jan. 2023 | 15:30 Uhr
  • 13. Jan. 2023
Steht der Altenceller Abwehrblock auch gegen den Tabellendritten SG Börde?
  • Von Stefan Mehmke
  • 13. Jan. 2023 | 15:30 Uhr
  • 13. Jan. 2023
Anzeige
Hinter dem Einsatz von Altencelles Maximilian Kirchhoff (beim Wurf) im Topspiel gegen die SG Börde Handball steht noch ein Fragezeichen.
Altencelle.

Die Handball-Verbandsliga Niedersachsen startet in das Jahr 2023. Die Männer vom SV Altencelle wollen an das erfolgreiche 2022 anknüpfen. Allerdings gastiert mit der SG Börde Handball ein ganz harter Brocken bei den Rot-Gelben. Das Spiel gegen den Tabellendritten beginnt am Samstag um 17 Uhr in der HBG-Halle.

Börde kommt mit Ex-Nationalspieler

Diese Partie ist ein echter Knaller: Der Vierte trifft auf den Dritten und der Sieger mischt weiter ganz oben mit. Die Altenceller haben allerdings ein paar Probleme. Das größte ist der Gegner. Denn die SG hat mit dem Ex-Profi und bulgarischen Nationalspieler Georgi Nikolov nicht nur einen Handball-Fuchs am Ruder, sondern mit Tom Hanel (82 Tore in elf Spielen) und Kenny Blotor (48 in acht) auch überragende Akteure in ihren Reihen.

Personalsorgen beim SVA

Zudem kommt die Mannschaft aus dem Raum Hildesheim mit meiner sehr effektiven Taktik an die Aller geschippert: Sie setzt immer wieder gekonnt auf den siebten Feldspieler. Zudem lief Altencelles Vorbereitung nicht so glatt wie die gewienerten Planken der Gorch Fock. Mehrere Altenceller Matrosen sind verletzt und angeschlagen, die Mannschaft ist seit 4. Dezember spielfrei, der Rhythmus ist flötengegangen. Hinter den Einsätzen von Maximilian Ahrenbeck, Thilo Kisser und Benjamin Moritz stehen dicke Fragezeichen, Kai Nowak fehlt auf jeden Fall. Kompensation kommt aber aus der A-Jugend. „Wir werden das Beste draus machen. Wird schon schiefgehen, glaubt Kapitän Henrik Weinmann, der mit dem Titelgewinn bei der Seniorenmeisterschaft eine Mütze voller Selbstvertrauen tankte.

Testspiel gegen Landesligist geht in die Hose

Anders als seine Crew, die nach zwei Wochen ohne gute Trainingseinheiten in den vergangenen Wochen tüchtig ackerte, ein Testspiel beim Landesliga-Spitzenreiter TV Uelzen am vergangenen Wochenende mit nur acht Spielern aber verlor. „Das wird ein ordentliches Brett gegen Börde. Die Vorbereitung lief zwar eher semi. Das soll aber keine vorweggenommene Ausrede sein“, sagt Weinmann.

Sein erster Offizier Frederik Hövermann ergänzt: „Wir fiebern dem Heimspiel und dem dreifachen SVA-Spieltag mit den Partien der A-Jugend und den Frauen entgegen. Börde kommt mit einem Reisebus voller Fans. Und es ist ein Spitzenspiel. Was kann es Schöneres geben an einem Samstag? Wir freuen uns mega über jeden Zuschauer, der mithilft, die HBG-Halle wieder zur Hölle zu machen“, betont Hövermann. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Rot-Gelben schnell wieder in eine Richtung rudern und das SVA-Schiff in die richtige Richtung ausläuft. Damit die Männer aus Altencelle im Heimathafen weiter ungeschlagen bleiben.