Testspiel

Westercelle verliert gegen Ramlingen mit 1:5

Landesligist VfL Westercelle kassierte im Testspiel gegen Oberligist SV Ramlingen-Ehlershausen eine 1:5-Niederlage. Bei den Westercellern fehlen immer noch einige wichtige Stammspieler.
  • Von Oliver Schreiber
  • 15. Jan. 2023 | 17:26 Uhr
  • 15. Jan. 2023
Westercelles Fabian Woitschek kommt gegen Ramlingens Torwart Blazej Gajda einen Schritt zu spät.
  • Von Oliver Schreiber
  • 15. Jan. 2023 | 17:26 Uhr
  • 15. Jan. 2023
Anzeige
Kolja Überheim (rechts) – hier im Duell mit Ramlingens Kevin Nowak – erzielte den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer.
Westercelle.

Die Probleme aus 2022 hat Fußball-Landesligist VfL Westercelle mit ins neue Jahr genommen. Den Schwarz-Gelben fehlen immer noch wichtige Spieler. Beim ersten Härtetest gegen Oberligist SV Ramlingen-Ehlershausen waren nur neun Akteure aus der ersten Mannschaft dabei, dafür sprangen einmal mehr fünf Kicker aus der U19 in die Bresche. Das Team hielt bei der standesgemäßen 1:5-Niederlage dennoch gut mit. Dementsprechend zufrieden war VfL-Trainer Sebastian Zich. „Das war ein guter Test für uns. Für den Anfang war die Leistung völlig in Ordnung. Ramlingen war richtig stark“, resümierte Zich.

Die jungen Westerceller wehrten sich tapfer, mussten gegen die abgezockten Gäste aber auch Lehrgeld zahlen. Die ersten beiden Treffer (21./25.) resultierten aus einfachen Ballverlusten, die der RSE eiskalt ausnutzte. Kolja Überheim verkürzte nach einem sehenswerten Angriff über Lukas Bonk und Johannes Wunsch auf 1:2 (32.). Bis zur Pause drehte Ramlingen dann nochmal auf und erhöhte auf 4:1, der Treffer zum Endstand fiel kurz nach der Pause. „Auf unserer Leistung können wir aufbauen“, meinte Zich, der hofft, das einige Spieler wie Philip Boie, Eric Schlumbohm oder Maurice Ottenbreit bald wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.