Landesliga

VfL Westercelle will auf Kunstrasen nachlegen

Nach dem 3:2-Sieg in Harsefeld möchte der VfL Westercelle endlich auch zuhause wieder punkten. Der Verein setzt deshalb auf zwei besondere Kniffe.

  • Von Sebastian Salpius
  • 20. Okt. 2022 | 18:35 Uhr
  • 20. Okt. 2022
Das letzte Heimspiel gegen den TSV Gellersen endete für Westercelle mit einem 1:1. In dieser Szene sorgte Kevin Gerecke (in schwarz, links) für den Ausgleich, dem kein weiteres Tor folgte.
  • Von Sebastian Salpius
  • 20. Okt. 2022 | 18:35 Uhr
  • 20. Okt. 2022
Anzeige
Westercelle.

War die 3:2-Sensation in Harsefeld der Wendepunkt im Abstiegskampf? Diese Frage stellt sich beim VfL Westercelle, der am Sonntag um 15 Uhr den TSV Gellersen zum 12. Spieltag der Fußball-Landesliga empfängt. Nach drei Heimniederlagen in Serie möchten die Celler endlich wieder im eigenen Stadion punkten. "Wir wollen die Euphoriewelle jetzt zuhause mitnehmen. Die letzten Heimspiele waren für unsere Zuschauer nicht so rosig", weiß Co-Trainer Stefan Mainka. Viel wichtiger als die Heimbilanz ist für Trainer Sebastian Zich aber, sich endlich gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf durchzusetzen: "Von den Sechs-Punkte-Spielen haben wir bisher keines gewonnen. Deshalb wollen wir uns uns jetzt den Sieg holen."

"Wir sind technisch die bessere Fußball-Mannschaft."

VfL-Trainer Sebastian Zich

Führt Kunstrasen-Kniff zum Erfolg?

Damit das gelingt, greift der Verein auf eine besondere Maßnahme zurück: Das Spiel wird nicht wie üblich auf dem Rasenplatz, sondern auf Kunstrasen ausgetragen. "Wir machen das, weil wir uns davon schon einen Effekt erhoffen", sagt Zich. "Wir sind technisch die bessere Fußball-Mannschaft." Da käme seinem Team das schnelle Geläuf entgegen. Auch beim Auswärtserfolg gegen TuS Harsefeld siegte Westercelle auf Kunstrasen - vielleicht sogar ein gutes Omen für das Tabellenschlusslicht.

Auch taktisch bereitet Zich seine Elf speziell auf die Gellerser Spielweise vor. Die Gäste aus dem Landkreis Lüneburg beschreibt er fußballerisch als "eklige Mannschaft", die hart verteidigt und über ihre schnellen Offensivspieler enorme Kontergefahr ausstrahlt. Besonders der Gellerser Sturm-Routinier Andreas Demir habe Westercelle in den letzten Duellen Probleme bereitet. "Er war in den vergangenen Jahren vorne der Aktivposten", erinnert sich Zich. Beim letzten Aufeinandertreffen im November 2021 erzielte Demir das Gellerser Führungstor beim 1:1-Remis.

Die Mannschaft um Kapitän Philip Boie (in schwarz) stellt sich auf harte Zweikämpfe ein. Der TSV Gellersen ist laut VfL-Trainer Zich außerdem sehr konterstark.

Westercelle und Gellersen mit schwächster Defensive

Zich möchte versuchen, die Gellerser mit den eigenen Mitteln zu schlagen: "Wir wollen ihnen schon gerne den Ball lassen und dann selbst kontern in den Situationen. Trotzdem wollen wir auch mit Ball guten Fußball spielen." Damit der Mix aus Ballbesitz und schnellem Umschalten zu drei Punkten führt, ist besonders die defensive Absicherung wichtig. Das Motto ist daher: Tief stehen, Räume eng machen und im besten Fall die Null halten.

In der aktuellen Saison schaffte der VfL Westercelle das bislang nicht. Mit 36 Gegentreffern stellen die Gelb-Schwarzen die schlechteste Defensive der Liga - gemeinsam mit dem TSV Gellersen. Die Lüneburger haben dafür aber sechs Punkte mehr auf dem Konto. "Man sieht, dass alles sehr eng ist da unten drin", betont Zich, der sich von den bevorstehenden Spielen gegen Gellersen und Teutonia Uelzen viel erhofft. Ein Sieg am Sonntag würde schon ausreichen, um die "Rote Laterne" an einen Konkurrenten abzugeben. Personell kann Zich fast aus den Vollen schöpfen. Neben den Langzeitverletzten fehlt nur der gelbgesperrte Johannes Wunsch.

Profi-Nachwuchs bestreitet Testspiel beim VfL

Einen Tag zuvor findet ein besonderes Spiel auf dem Westerceller Kunstrasenplatz statt. Am Samstag um 13 Uhr spielen die beiden U17-Bundesliga-Teams vom FC St. Pauli und dem SC Paderborn in einem Testspiel gegeneinander. Die Hamburger belegen derzeit den dritten Platz in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost, die Paderborner stehen auf dem 13. Platz in der Bundesliga-Staffel West. Im Anschluss an das Freundschaftsspiel des Profi-Nachwuchses kickt um 15.30 Uhr die U18 des VfL Westercelle gegen die U19 von VfL Eintracht Hannover.