Landesliga Lüneburg

Bangen zum Saisonstart: VfL Westercelle mit langer Verletztenliste

Die Vorfreude auf den Landesliga-Start ist getrübt: Beim VfL Westercelle fallen wichtige Spieler verletzungsbedingt aus. Ersatzgeschwächt geht es nach Drochtersen.

  • Von Lisa Brautmeier
  • 06. Aug. 2022 | 11:00 Uhr
  • 06. Aug. 2022
  • Von Lisa Brautmeier
  • 06. Aug. 2022 | 11:00 Uhr
  • 06. Aug. 2022
Anzeige
Westercelle.

Das straffe Programm der vergangenen Wochen fordert nun seinen Tribut. Der VfL Westercelle steht vorm ersten Spiel der neuen Landesliga-Saison, hat aber kaum noch genügend Spieler. Zu viele plagen sich mit kleinen bis größeren Verletzungen herum, sodass auch Spieler aus der U19 und der zweiten Mannschaft mit dabei sein werden, wenn der VfL am Sonntag um 15 Uhr bei der SV Drochtersen/Assel II antritt.

Fabian Woitschek fehlt länger

„Mir stehen derzeit nur zehn Feldspieler zur Verfügung“, sagt VfL-Trainer Sebastian Zich. Ein Teil der Mannschaft weilt im Urlaub, andere fallen verletzt aus. Besonders schlimm wiegt der Ausfall von Fabian Woitschek, der laut Zich mit einem Muskelfaserriss länger fehlen dürfte. Die Verletztenliste ist lang: Tim Runge und Calvin Smith (beide muskuläre Probleme) sowie Philip Boie, Dominik Gärtner und Silvan Udun (alle Sprunggelenkverletzung) sind nicht einsatzfähig. Ebenso wie der langzeitverletzte Keno Tietz (Kreuzbandriss).

Zu viele Spiele in zu kurzer Zeit

Den Grund für die zahlreichen Verletzungen sieht Zich klar bei den vielen Spielen, die in kurzer Zeit hintereinander absolviert werden mussten. „Wir haben versucht, die Spiele auf so viele Schultern wie möglich zu verteilen. Aber richtig regenerieren konnte keiner“, so der VfL-Coach. Auch normales Training war in den vergangenen Tagen nicht möglich, weil kaum Spieler da waren.

So müssen am Sonntag wohl auch Spieler ran, die selbst mal eine Pause gebrauchen könnten, wie Oumar Mary Sangare. Der Neuzugang vom SC Vorwerk spielte die vergangenen vier Partien von Anfang an und wird derzeit dringend gebraucht. „Aber auch er hat muskuläre Probleme. Ich hoffe, dass er das Spiel durchhält“, sagt Zich. Das hofft er auch von den Spielern der U19 oder der zweiten Herrenmannschaft, die mitreisen werden. Zich: „Die werden sich erst einmal an das Niveau und auch an unsere Spielweise gewöhnen müssen.“

Der Gegner als großes Fragezeichen

Vergangene Saison sind sich die beiden Teams in der Landesliga nicht begegnet. Daher kann Zich den Gegner schwer einschätzen. Unklar ist zudem, mit welcher Mannschaft die Regionalliga-Reserve von Drochtersen antreten wird. „Es könnte sein, dass sie zwei, drei Spieler haben werden, für die der Schritt in die erste Mannschaft noch zu früh kam, aber die wahrscheinlich schon Oberliga-Niveau haben“, mutmaßt Zich. Sein eigenes Team im Vorhinein abschreiben – das wird der Trainer aber auf keinen Fall. „Wir fahren nicht nach Drochtersen, um uns abschlachten zu lassen“, gibt sich der VfL-Coach kämpferisch.