Porta-Pokal

VfL Westercelle trifft auf TSV Havelse

Der VfL Westercelle plant im Porta-Pokal gegen den TSV Havelse den nächsten Coup. Und ist schwer im Terminstress.
  • Von Oliver Schreiber
  • 21. Juli 2022 | 13:00 Uhr
  • 21. Juli 2022
  • Von Oliver Schreiber
  • 21. Juli 2022 | 13:00 Uhr
  • 21. Juli 2022
Anzeige
Ramlingen.

Die Rolle des Außenseiters scheint Fußball-Landesligist VfL Westercelle zu liegen. Die Schwarz-Gelben besiegten beim Porta-Pokal in Ramlingen in ihrer Gruppe überraschend die beiden Oberligisten Arminia Hannover (3:1) und MTV Eintracht Celle (2:0) und sind so völlig unerwartet ins Halbfinale eingezogen. Da geht's jetzt noch einmal eine Stufe höher. Der VfL trifft am Freitagabend um 20.15 Uhr auf Drittliga-Absteiger TSV Havelse. "Eigentlich war das gar nicht so geplant. Aber es ist schon eine tolle Sache für die Jungs und auch den Verein, dass wir es bei unserer ersten Teilnahme an diesem Traditionsturnier mit so vielen Klasseteams ins Halbfinale geschafft haben. Wir haben wieder nichts zu verlieren und können befreit aufspielen", sagte Co-Trainer Stefan Mainka nach dem Derbyerfolg gegen Eintracht, der sogar den Gruppensieg vor Arminia bedeutete.

Bezirkspokalspiel bereits am nächsten Tag

Für die Westerceller bedeutet dies allerdings auch Dauerstress. Denn bereits am Samstagabend steht das nächste wichtige Spiel auf dem Programm. Um 17.30 Uhr muss der VfL im Bezirkspokal bei Bezirksligist SG Eldingen bestehen. Sollte er heute die Sensation schaffen und Regionalligist Havelse bezwingen, wäre das Endspiel am Sonntag die neunte Partie innerhalb von zwei Wochen. "Das ist schon ein hammerhartes Programm. Vor allem auch bei den Temperaturen. Aber großes Kompliment an die Mannschaft, dass sie da so gut mitzieht", erklärt Mainka, der erneut kräftig rotieren wird. Das für Sonntagmorgen um 10.30 Uhr angesetzte Testspiel gegen den 1. FC Sarstedt hat der VfL verständlicherweise abgesagt - das wäre dann des Guten doch etwas zu viel gewesen ...

Das zweite Semifinale beim Porta-Pokal bestreiten am Freitag Gastgeber SV Ramlingen-Ehlershausen und Arminia Hannover. Das Duell der Oberligisten beginnt um 18.30 Uhr. Das Finale steigt dann am Sonntag um 15 Uhr, ein Spiel um den dritten Platz gibt es nicht.