Hallenfußballturniere

Endlich wieder Budenzauber

Der Ball rollt wieder - vorerst noch unterm Dach. Am Wochenende geben die traditionellen Hallenfußballturniere in Nienhagen und Lachendorf nach zwei Jahren Corona-Zwangspause ihr Comeback.
  • Von Oliver Schreiber
  • 05. Jan. 2023 | 11:00 Uhr
  • 05. Jan. 2023
Bei der bisher letzten Auflage des Nienhäger Hallenfußballturniers Anfang Januar 2020 siegte der TuS Eschede (schwarz-weißes Dress) im Finale gegen den TuS Eversen-Sülze mit 3:0.
  • Von Oliver Schreiber
  • 05. Jan. 2023 | 11:00 Uhr
  • 05. Jan. 2023
Anzeige
Bezirksligist SG Eldingen, hier mit Christopher Lemp (Mitte), ist Titelverteidiger beim Hallenturnier des MTV Beedenbostel in Lachendorf.
Nienhagen.

Nach zwei Jahren Zwangspause wegen Corona ist die Vorfreude groß. „Wir sind froh, dass wir unser Traditionsturnier wieder aufleben lassen können und auch ein gutes Teilnehmerfeld zusammenbekommen haben“, erklärt Volker Lieberam, Fußball-Abteilungsleiter des SV Nienhagen. Denn in der Sporthalle am Jahnring wird am Samstag endlich wieder traditionell das Fußballjahr eingeläutet – insgesamt bereits zum 34. Mal seit 1987.

Zehn Teams kicken am Jahnring um den Wanderpokal

Beim Winter-Cup kicken ab 14 Uhr insgesamt zehn Mannschaften aus Kreisliga und 1. Kreisklasse um den Wanderpokal. Neben Gastgeber SV Nienhagen sind TuS Eschede, TuS Celle FC, TuS Eversen-Sülze, SG Lachendorf-Beedenbostel, MTV Ahnsbeck, TuS Eicklingen, SV Hambühren, TSV Engensen und SV Uetze 08 am Start. Gespielt wird zunächst in zwei Fünfer-Gruppen im Modus jeder gegen jeden. Die beiden Ersten qualifizieren sich für das Semifinale. Die Spielzeit in der Vorrunde beträgt einmal zehn Minuten, in der Vorschlussrunde elf Minuten und im Finale zwölf Minuten. Der dritte Platz wird im Neunmeterschießen zwischen den beiden Halbfinal-Verlierern ermittelt.

TuS Eschede will Titel verteidigen

Das Endspiel ist für zirka 18.45 Uhr vorgesehen. Titelverteidiger ist der TuS Eschede, der im bisher letzten Endspiel Anfang Januar 2020 den TuS Eversen-Sülze mit 3:0 bezwang. „Ich hoffe auf attraktiven Fußball, bei dem der Spaß und der Fairplay-Gedanke im Vordergrund steht“, betont Lieberam.

SVN veranstaltet erstmals auch Damenturnier

Der SVN bietet als Veranstalter auch noch ein Novum. Den erstmals findet am Samstag auch ein Damen-Turnier statt. Ab 9 Uhr messen hier zwei Nienhäger Teams sowie SV Ramlingen-Ehlershausen, SG Hankensbüttel/Knesebeck, TuS Eversen-Sülze, VfL Westercelle und MTV Langlingen die Kräfte. In der Woche darauf wird die Nienhäger Turnierreihe fortgesetzt. Am Samstag, 14. Januar, treffen ab 14 Uhr Herren-Mannschaften aus den unteren Kreisklassen aufeinander, zuvor zeigen ab 9 Uhr U12-Kicker ihr Können.

Oldies von Hannover 96 zu Gast in Lachendorf

Apropos Tradition: Auch der MTV Beedenbostel veranstaltet am Sonntag wieder sein Joachim-Schulz-Gedächtnisturnier zu Ehren des langjährigen Sportwarts – ebenfalls in der 34. Auflage. Auch hier dürfen sich die Fußballsfans auf zwei Events freuen und können den ganzen Tag Budenzauber erleben. Um 10.30 Uhr startet in der Lachendorfer Sporthalle am Südfeld das Turnier für Altliga-Mannschaften. Mit von der Partie sind die Oldies von Hannover 96, die sich gegen Gastgeber SG Lachendorf-Beedenbostel, FC Lachendorf, SG Vorwerk/Scheuen und Titelverteidiger TuS Höfer behaupten müssen.

Anschließend wollen beim Herren-Turnier SG Lachendorf-Beedenbostel, SC Vorwerk, MTV Ahnsbeck, TuS Eschede, TuS Höfer und JSG Lachtetal U18 Favorit SG Eldingen den Wanderpokal abjagen, den der Bezirksligist 2020 durch einen 6:2-Finalsieg gegen den Gastgeber gewonnen hatte. Gespielt wird hier über einmal 15 Minuten, das Endspiel ist für 18.40 Uhr angesetzt. „Wir erwarten auch in diesem Jahr wieder über 200 Zuschauer sowie attraktiven und fairen Hallenfußball“, sagt MTV-Vorstandsmitglied Günter Harms.