Bezirksliga Lüneburg

Ein Duo beim TuS Hermannsburg

TuS Hermannsburg hat eine Lücke geschlossen, die nach dem Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga entstanden ist. Ein neues Trainerduo ist im Amt.
  • Von Jochen Strehlau
  • 07. Juli 2022 | 09:52 Uhr
  • 07. Juli 2022
Die neuen Trainer des Fußball-Bezirksligisten TuS Hermannsburg: Luan Münchberg und Veysi Yavsan (rechts).
  • Von Jochen Strehlau
  • 07. Juli 2022 | 09:52 Uhr
  • 07. Juli 2022
Anzeige
Hermannsburg.

Nach dem Rückzug des Trainerteams Sievert Asmussen und Andreas Rißmann, die ihre erfolgreiche, zehnjährige Trainerarbeit mit der ersten Herrenmannschaft des TuS Hermannsburg in dieser Saison mit dem Kreispokalsieg, der Kreismeisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga krönten, war erst einmal guter Rat teuer. Wem könnte man es zutrauen, in die großen Fußstapfen ihrer erfolgreichen Vorgänger zu treten? Doch nun hat die Trainersuche bei TuS Hermannsburg ein Ende. Mit Luan Münchberg und Veysi Yavsan wird erneut einer Trainerduo das Ruder beim neuen Bezirksligisten übernehmen.

Abteilungsleiter Wagener froh über gefundene Lösung

„Wir sind froh und dankbar, dass es uns gelungen ist, eine gute Lösung zu finden“, teilt Abteilungsleiter Jörg Wagener mit. Dabei ist Veysi Yavsan in Hermannsburg natürlich kein Unbekannter, sondern, im Gegenteil, ein echtes „TuS-Urgestein“. Spielt der 38-Jährige doch schon seit der C-Jugend für die Blau-Gelben und hat als Spieler der ersten Herren den Neuaufbau des Teams in den vergangenen zehn Jahren begleitet.

Unbeschriebenes Blatt im Fußballkreis Celle

Ganz anders verhält es sich bei Luan Münchberg, der im Kreis Celle ein völlig unbeschriebenes Blatt ist. „Luan kommt ursprünglich aus dem Stuttgarter Raum und ist erst vor kurzem nach Bergen gezogen. Den Kontakt hat ein Spieler der zweiten Herren hergestellt. Wir haben uns beschnüffelt und hatten gleich das Gefühl, dass Luan gut in unser Gefüge passt“, berichtet Wagener.

Früh Leidenschaft für Trainerjob entdeckt

Nun sollen Münchberg und Yavsan als gleichberechtigtes Trainerduo beim Bezirksliga-Aufsteiger an den Start gehen und parallel dazu möglichst schnell ihre Trainer C-Lizenz machen. „Ich habe bis zum meinem 24. Lebensjahr für den FC Pullendorf in der Oberliga gespielt, dann aber nach vielen Verletzungen recht früh meine Leidenschaft für den Trainerjob entdeckt“, erzählt der 31-Jährige, der bereits im Kreis Lüneburg als Trainer tätig war und vorher bei unterschiedlichen Teams im Training hospitierte.

Auf die anspruchsvolle Aufgabe in Hermannsburg freut er sich. Ebenso auf den morgigen Trainingsauftakt. „In der Mannschaft steckt viel Potenzial. Jetzt müssen wir sehen, wie sich alles entwickelt, aber ich habe richtig Bock auf Fußball“, so Münchberg.

Die erste Herausforderung wartet bereits am 17. Juli auf das neue Trainerduo. Dann geht es um das Weiterkommen in der ersten Runde des Bezirkspokals.