Schulfußballturnier

Celler HBG-Kicker nutzen Heimvorteil

Die Gastegeber waren nicht zu schlagen: Die erste Mannschaft des Hermann-Billung-Gymnasiums hat das Schulfußballturnier in eigener Halle vor der Oberschule Wathlingen gewonnen. Sieben Schule aus Stadt und Landkreis hatten ihre besten Kicker der 5. und 6. Klassen ins Rennen geschickt.
  • Von Heiko Hartung
  • 25. Jan. 2023 | 12:29 Uhr
  • 25. Jan. 2023
Die Siegermannschaft HBG I mit ihren Juniorcoaches (von links) Jonas Klotschko, Luca Rempel und Rohan Ekinci.
  • Von Heiko Hartung
  • 25. Jan. 2023 | 12:29 Uhr
  • 25. Jan. 2023
Anzeige
Celle.

Das traditionelle Hallenturnier der 5. und 6. Klassen (Jahrgänge 2011 und 2012) der weiterführenden Schulen des Landkreises Celle in der Sporthalle des Hermann-Billung-Gymnasiums (HBG) war wieder ein voller Erfolg. Nach zweijähriger coronabedingter Pause war der Turnierausgang wie gewohnt: In beiden Finalspielen setzte sich das Veranstalterteam gegen die Konkurrenz durch. HBG II behielt im kleinen Finale nach Penalty-Schießen gegen das Gymnasium Ernestinum mit 2:1 die Oberhand und wurde Dritter. Die erste Mannschaft des HBG gewann mit 2:1 gegen die Oberschule Wathlingen und heimste den Turniersieg ein.

Toller Fußball in zwei Gruppen

Sieben Schulen (OBS Wathlingen, Gymnasium Ernestinum Celle, OBS Flotwedel, und jeweils zwei Teams des Hölty-Gymnasiums und des HBG) traten in zwei Gruppen gegeneinander an und zeigten tollen Fußball. Bei den Spielen der beiden Heimmannschaften war die vollbesetzte Halle verständlicherweise besonders laut, unter frenetischem „HaBeGe“-Rufen wurden die jungen Kicker angefeuert. In der Gruppe A setzte sich das HBG II souverän vor dem Ernestinum durch. Gruppe B wurde vom HBG I dominiert, die OBS Wathlingen zog als Zweiter ins Halbfinale.

Ernestinum und HBG II im kleinen Finale

In den beiden Halbfinalspielen taten sich die Favoriten lange schwer, gingen aber dennoch als Sieger daraus hervor. HBG I ließ die Finalträume des Ernestinums platzen und die OBS Wathlingen schaltete das jüngere HBG II-Team aus. In beiden Finalduellen wurde den Zuschauern, die vornehmlich aus Schülern bestanden, eine riesige Spannung geboten. Nach einem 0:0 wurde das Spiel um Platz drei im Penalty-Schießen entschieden. Hier bewiesen die 2012er des HBG die besseren Nerven gegenüber dem Hölty und siegten mit 2:1. Auch das Endspiel war hart umkämpft, die erste Mannschaft des HBG (Jahrgang 2011) durfte nach einem 2:1-Sieg über die OBS Wathlingen den Siegerpokal in Empfang nehmen.

Erlös geht an Kenia-Projekt

Die beiden verantwortlichen Lehrer Bert Schmidt und Torsten Vaupel zeigten sich hochzufrieden mit der Veranstaltung und erwähnten die überaus fairen Spiele der jungen Kicker. Die Organisation lag in den Händen der Schüler, die diese Aufgabe souverän gelöst haben. „Unsere Schüler haben gezeigt, dass sie echte Multitalente sind“, freuten sich die beiden Lehrer. Der Erlös aus dem Catering, das komplett von der Elternschaft gesponsert wurde, fließt dem schuleigenen Kenia-Projekt „Gemeinsam für Bildung“ zu. Schon jetzt freut sich Celles größtes Gymnasium auf eine Neuauflage im nächsten Jahr.