Oberliga Niedersachsen

Frühstart für MTV Eintracht Celle

Bereits Ende Januar muss der MTV Eintracht Celle in Topform sein. Denn das Nachholspiel gegen TuS Bersenbrück wurde vor die erste offizielle Partie in Gifhorn gelegt. Derweil schied Eintracht beim Hallenturnier in Langenhagen in der Zwischenrunde aus.
  • Von Oliver Schreiber
  • 09. Jan. 2023 | 13:25 Uhr
  • 09. Jan. 2023
Beim letzten Aufeinandertreffen in der Wilharm-Arena im Oktober 2021 bezwang der MTV Eintracht Celle TuS Bersenbrück mit 5:3. Hier trifft Alexander Laube zum Endstand. Am 29. Januar sind die Bersenbrücker Gegner beim Punktspiel-Auftakt.
  • Von Oliver Schreiber
  • 09. Jan. 2023 | 13:25 Uhr
  • 09. Jan. 2023
Anzeige
Eintracht-Trainer Hilger Wirtz (Mitte) bittet am 10. Januar zum ersten Training des neuen Jahres.
Celle.

Der Vorbereitungsplan war eigentlich auf die offiziell erste Partie Anfang Februar beim MTV Gifhorn ausgerichtet – doch jetzt muss Fußball-Oberligist MTV Eintracht Celle schon eine Woche eher auf den Punkt fit sein. Das Nachholspiel gegen den TuS Bersenbrück wurde für Sonntag, 29. Januar (14 Uhr) neu angesetzt. „Das ist sicherlich suboptimal, wir hätten schon gerne noch eine Woche mehr gehabt, um uns in Form zu bringen. Aber wir nehmen es natürlich, wie es kommt“, erklärt Trainer Hilger Wirtz.

Eigentlich sollte das Spiel am 18. Dezember nachgeholt werden. Der Platz in der Wilharm-Arena war von der Stadt freigegeben worden, die Celler wollten auch unbedingt kicken – doch dann wurden alle Spiele vom Verband abgesetzt. Dadurch müssen acht Teams nun einen Frühstart ins neue Fußballjahr hinlegen. „Wir hätten auch irgendwann in der Woche gespielt, aber das wollte Bersenbrück auf Grund der langen Anreise nicht. Das ist natürlich verständlich“, meint Wirtz.

Doppelbelastung am letzten Januar-Wochenende

Ein weiteres Problem für Eintracht: Am Samstag vor dem Bersenbrück-Spiel stehen die Finalspiele um den SVO-Cup des VfL Westercelle und der CZ auf dem Programm. „Wir werden dann wohl mit einer gemischten Mannschaft aus erster und zweiter Herren antreten“, sagt Wirtz.

Alle Gruppenspiele in der Vorrunde gewonnen

Heute um 18.45 Uhr bittet Wirtz zum ersten Training des neuen Jahres. Bereits am Wochenende gab es einen lockeren Aufgalopp mit der Teilnahme am Hallenturnier des TSV Krähenwinkel-Kaltenweide in Langenhagen. Die Celler traten überwiegend mit Spielern an, die sonst weniger zum Zug kommen. Am Samstag in der Vorrunde lief zunächst noch alles rund. Der Oberligist gewann alle Gruppenspiele gegen 1. FC Wunstorf (Landesliga/5:0), FC Lehrte (Bezirksliga/3:0), Sparta Langenhagen (Kreisliga/3:2), MTV Soltau (Bezirksliga/3:0) und Krähenwinkel II (Bezirksliga/3:2).

Aus nach drei Niederlagen in Zwischenrunde

Tags darauf folgte dann in der Zwischenrunde die Ernüchterung und das Aus nach drei Niederlagen gegen TSV Barsinghausen (Bezirksliga/0:1), TuS Garbsen (Landesliga/1:2) und TSV Burgdorf (Bezirksliga/2:3). „Am ersten Tag haben wir sehr diszipliniert gespielt. Am zweiten Tag waren wir einfach nicht gut genug“, resümiert Wirtz. Das Turnier entschied Gastgeber Krähenwinkel I (Landesliga) durch einen Finalsieg im Neunmeterschießen gegen Soltau für sich.