Landesliga-Frauen

Personalsorgen bei Celler Fußballerinnen

Die Fußballerinnen vom TuS Bröckel und ESV Fortuna Celle wollen auch an diesem Wochenende punkten, doch es fehlen Leistungsträgerinnen. Trotzdem wird gekämpft.

  • Von Katharina Jäger
  • 15. Sept. 2022 | 18:20 Uhr
  • 16. Sept. 2022
  • Von Katharina Jäger
  • 15. Sept. 2022 | 18:20 Uhr
  • 16. Sept. 2022
Anzeige
Celle.

Nach den erfolgreichen Siegen am vergangenen Wochenende wollen die Celler Fußballerinnen in der Landesliga auch am 5. Spieltag punkten. Während Fortuna sich noch weiter von den Abstiegsplätzen entfernen will, möchte Tus Bröckel auch gegen VfL Güldenstern Stade ungeschlagen bleiben.

ESV Fortuna Celle – MTV Barum II (Sonntag, 14 Uhr)

„Wenn einer improvisieren kann, dann wir, so wie wir es die letzten Wochen meist auch getan haben.“ Obwohl Fortuna-Trainer Steffen Damaschke vergangene Woche auf einen größeren Kader zugreifen konnte, hat er gegen MTV Barum II wieder mit Personalsorgen zu kämpfen, da viele im Urlaub seien. Neben den Mittelfeldspielerinnen Sarah Kandora, Lena Becker und Linda Leier fallen auch die beiden Stürmerinnen Lisa Zimmermann und Aileen Holz als Leistungsträgerinnen aus.

„Wenn einer improvisieren kann, dann wir, so wie wir es die letzten Wochen meist auch getan haben.“

Steffen Damaschke, Trainer ESV Fortuna Celle

Steffen Damaschke: Ganze Mannschaft wird umgestellt

„Wir werden die Erste und die Zweite komplett mischen und stellen die ganze Mannschaft um“, sagt Damaschke. „Es werden Spielerinnen nebeneinander agieren, die noch nie auf diese Weise zusammengespielt haben.“ Die zweite Mannschaft hat vorher sogar noch eigenes Spiel.

ESV Fortuna Celle will komplett auf Sieg spielen

Trotz der herausfordernden Personalsituation ist der Trainer zuversichtlich: „Wir werden komplett auf Sieg spielen und den Schwung aus dem 3:1-Erfolg gegen Stade mitnehmen. Wenn wir 110 Prozent geben und zu unseren Chancen kommen, können wir die drei Punkte in Celle lassen.“

VfL Güldenstern Stade – TuS Bröckel (Samstag 16 Uhr)

Nach dem 4:1-Sieg gegen Lüneburg II wurde noch gefeiert, doch am Montag im Training lag der Fokus bereits auf dem kommenden Spiel. Die Stimmung in der Mannschaft sei angespannt, teilt TuS-Trainer Thorsten Kampe mit. „Wir müssen auf fünf Stammspielerinnen verzichten.“

„Wir müssen auf fünf Stammspielerinnen verzichten.“

Thorsten Kampe, Trainer TuS Bröckel

Thorsten Kampe: Viele Spielerinnen im Mittelfeld fehlen

Besonders die Mittelfeld-Achse sei betroffen, hier müsse auf zwei Positionen improvisiert werden. Auf der Linksverteidigungsposition fehlen Pia Schmidt und Marie-Pauline Willumeit erkältungsbedingt auch weiterhin. Zusätzlich kämpfen die beiden Innenverteidigerinnen Hanna Mrasek und Neele Merten mit leichten Knieproblemen, doch laut dem Coach sagen beide, dass es am Wochenende gehe.

Harter Kampf für TuS Bröckel

Trotz der unterschiedlichen Tabellenplatzierung – die Bröckelerinnen führen die Tabelle an, Stade ist Elfter – erwartet Kampe aufgrund der fehlenden Spielerinnen ein Spiel auf Augenhöhe. „Wir wissen, dass der Gegner punkten kann“, so der Chefcoach. „Wir müssen gut verteidigen, sehr gut stehen, die Räume eng machen und geduldig sein“, erklärt er die Strategie für die anstehende Partie. Des Weiteren rechnet er mit einem harten Kampf: Der VfL Güldenstern Stade sei in der Fairness-Tabelle unter anderem auf dem letzten Platz. „Das wird nicht ganz ohne.“