Jugendfußball

Celler U16-Teams unter Zugzwang

Da die Jugendteams des VfL Westercelle auf Kunstrasen spielen, finden fast alle Partien statt. Nur ein Spiel von ESV Fortuna Celle fällt ins Wasser.
  • Von Philip Wolf
  • 17. Nov. 2022 | 18:01 Uhr
  • 17. Nov. 2022
Für Malik Saric (links) und das Team der U18 des VfL Westercelle geht es in der Landesliga am Samstag auf Kunstrasen gegen den TSV Etelsen.
  • Von Philip Wolf
  • 17. Nov. 2022 | 18:01 Uhr
  • 17. Nov. 2022
Anzeige
Celle.

In der U18-Fußball-Landesliga hat es der VfL Westercelle verpasst, Spitzenreiter FC Verden 04 unter Druck zu setzen. Die Schwarz-Gelben kamen mit einem 1:1 (1:0) im Nachholspiel von Eintracht Leinetal nach Hause und blieben damit zumindest auch im achten Spiel ungeschlagen.

Der VfL musste auf sechs Stammspieler verzichten, darunter Torjäger Malik Saric und Kapitän Ole von Hörsten.„Wir hatten bestimmt 80 Prozent Ballbesitz, aber leider keine Lösungen“, bemängelt Trainer Dennis Hadler. Sein Team ging durch Ron Schilling kurz vor der Pause in Führung (44.). Die Hausherren glichen durch einen Foulelfmeter von Felix Wittmershaus in der 83. Minute aus. Am Samstag (12 Uhr) empfängt der VfL den TSV Etelsen.

VfL Westercelle U18: Ringler – Wagner, Beins, Quto, Hoppenstedt, Lohmann, Schilling, Dickmann, Reichel (68. Ismael), Touray (46. Vonau), Kunstmann.

Abstiegskampf in der U16-Landesliga

Am drittletzten Spieltag der U16-Landesliga spitzt sich der Abstiegskampf zu. Mittendrin sind der VfL Westercelle (neun Punkte) und ESV Fortuna Celle (sechs Punkte). Am Ende wird vermutlich nur einer der beiden über dem Strich stehen. Die Schwarz-Gelben bekommen es Samstag um 14.30 Uhr mit Spitzenreiter JFV Heeslingen zu tun. Mut macht das Hinspiel, das der VfL mit 2:1 für sich entschied.

Besonders unter Zugzwang steht der ESV, der beim punktlosen Schlusslicht Güldenstern Stade gastiert (14 Uhr). Nach aktuellem Tabellenstand wären dies die beiden Absteiger. Für den Celler Coach Stefan Bauer ist die Lage klar: „Wir sollten das Spiel gewinnen, andernfalls dürfte der Klassenerhalt nur schwer zu erreichen sein.“ Er fordert eine geschlossene Mannschaftsleistung und 100 Prozent von allen Spielern.

Mit einem Sieg gegen das sieglose Schlusslicht JFV Wiedau Bothel würde die VfL Westercelle U19 bis auf einen Zähler an Tabellenführer Drochtersen-Assel heranrücken, der zuletzt mit einem 2:2 gegen den MTV Soltau patzte.

Showdown im Celler Bezirksliga-Derby

Der U15 des VfL Westercelle steht ein strapaziöses Wochenende bevor. Zunächst gastiert die Elf am Samstag um 18 Uhr beim Vorletzten JSG Bierden-Uphusen. Am Sonntag um 10 Uhr steigt dann der Showdown im Derby gegen die JSG Celle. Die Chancen stehen gut, dass die Lokalrivalen zum Winter gemeinsam in die Landesliga aufsteigen. Die JSG ist unangefochtener Tabellenführer mit einem Torverhältnis von 42:3. Der VfL hat in seinen vier Partien noch keinen einzigen Gegentreffer kassiert.

Nachdem die U18 des SV Nienhagen kürzlich am Grünen Tisch den ersten Sieg zugesprochen bekam, soll auch auf dem Platz endlich ein Dreier gefeiert werden. Die nächste Möglichkeit bietet sich am Samstag um 11 Uhr beim VfL Lüneburg.

Platzsperre sorgt für Spielausfall

In der U14-Altersklasse muss der ESV Fortuna Celle auf die Chance zum vorzeitigen Landesliga-Aufstieg warten. Den Grundstein legte der Tabellenzweite mit einem 1:1 (0:0) gegen Spitzenreiter VfL Lüneburg. Doch die für Samstag geplante Partie gegen die JSG Ramelsloh-Maschen fällt aufgrund der Platzsperren in Celle aus. Der drittplatzierte VfL Westercelle schnuppert ebenfalls am Aufstieg. Der VfL spielt bei den bereits sicher aufgestiegenen Lüneburgern (13 Uhr) und kann mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Landesliga machen.

Die U17 von Fortuna Celle könnte das Tabellenende verlassen und am JFV Buxtehude vorbeiziehen, wenn sie um 16 Uhr beim Konkurrenten triumphiert.