Jugendfußball

Westerceller U18 erreicht Viertelfinale

Die U18 des VfL Westercelle hat das Bezirkspokal-Viertelfinale erreicht. Am Wochenende geht es für die Celler Nachwuchskicker um Auf- und Abstieg.
  • Von Philip Wolf
  • 24. Nov. 2022 | 19:35 Uhr
  • 24. Nov. 2022
Westercelles Diyan Kaska (links) erzielte beim 4:1-Erfolg im Bezirkspokal beim Rotenburger SV das 3:1.
  • Von Philip Wolf
  • 24. Nov. 2022 | 19:35 Uhr
  • 24. Nov. 2022
Anzeige
Celle.

Mit einem standesgemäßen 4:1 (2:1) beim Bezirksligisten Rotenburger SV ist U18-Fußball-Landesligist VfL Westercelle ins Bezirkspokal-Viertelfinale eingezogen. Ein Spaziergang von Anfang bis Ende war es aber nicht. Der Außenseiter ging nach einem langen Ball auf Leif Gieseke sogar in Führung (14.). Mit einem Doppelschlag durch Mahir Quto (18.) und Silas Dickmann (20., Elfmeter) drehte der VfL das Ergebnis kurz darauf.

Coach Dennis Hadler resümiert: „In der ersten Halbzeit war es noch nicht so eine überzeugende Leistung von uns. Im zweiten Durchgang hatten wir dann alles im Griff.“ Diyan Kaska (56.) und Jan Kunstmann (78.) machten das Weiterkommen perfekt. Am Samstag (12 Uhr) bestreitet der VfL zum Jahresabschluss das Landesliga-Spitzenspiel beim FC Verden 04. Um den ersten Platz zurückzuerobern, muss ein Sieg her.

VfL Westercelle U18: Schmidt – Beins, Kaska, Hoppenstedt, Saric (46. Ismael), Dickmann, Reichel, Hasselmann (79. Baumann), Kopner (69. Gande), Kunstmann, Quto (63. Lohmann).

Brisanz in der U16-Landesliga

Der vorletzte Spieltag der U16-Landesliga birgt indes aus Celler Sicht einige Brisanz. Der ESV Fortuna Celle steht auf dem vorletzten und damit einem Abstiegsplatz. Ausgerechnet jetzt geht es zum Tabellenführer. Anpfiff beim JFV Heeslingen ist am Samstag um 16 Uhr. Fortunas Schicksal hängt direkt an dem des VfL Westercelle, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt. Holen die Schwarz-Gelben mehr Punkte, wäre der ESV abgestiegen.

Die Westerceller bekommen es um 17 Uhr mit der JSG Ilmenautal zu tun. In der Tabelle ist rein rechnerisch zwischen Abstieg und Staffelsieg noch alles möglich. Trainer Maximilian Bähr hat das wesentliche Ziel vor Augen: „Der Tabellenplatz interessiert mich eher wenig, solange es nicht weiter nach unten geht. Wir wollen uns in der Landesliga weiterentwickeln.“

Ilmenautal schätzt der Coach als starke Mannschaft ein und lobt vor allem die spielerische und technische Stärke. Dennoch seien drei Punkte möglich, die Stimmung und Trainingsleistung beim VfL seien gut. Im Hinspiel gab es ein gerechtes 1:1.

Spannung in den Bezirksligen

Die beiden Celler U15-Teams belegen die beiden Aufstiegsplätze und wollen ihren Lauf fortsetzen. Den VfL Westercelle erwartet eine harte Belastungsprobe. Bereits am Freitagabend um 18.30 Uhr geht es zum Tabellenvierten TV Asendorf/Dierkshausen. Und direkt am nächsten Tag ist der Vorletzte TuSG Ritterhude um 14 Uhr zu Gast an der Wilhelm-Hasselmann-Straße. Gewinnen die Schwarz-Gelben beide Partien, wäre der Aufstieg in die Landesliga perfekt. Die JSG Celle ist ebenfalls nah dran, kann den Sack am Wochenende allerdings noch nicht zumachen. Sie reist am Samstag (13 Uhr) zum JFV Union.

Auch die U14 des VfL Westercelle kämpft um wichtige Punkte im Aufstiegskampf. Die Schwarz-Gelben empfangen am Samstag um 12 Uhr den Tabellenvorletzten SV Soltau.