Fußvball-Bezirksliga

Eldingen will Rolle als Punktelieferant ablegen

In der Fußball-Bezirksliga könnte sich die SG Eldingen gegen den SV Bendestorf im gesicherten Mittelfeld etablieren. Hermannsburg reost nach Este
  • Von Jochen Strehlau
  • 15. Sept. 2022 | 16:18 Uhr
  • 15. Sept. 2022
  • Von Jochen Strehlau
  • 15. Sept. 2022 | 16:18 Uhr
  • 15. Sept. 2022
Anzeige
Celle.

CELLE. Am 7. Spieltag der Fußball-Bezirksliga könnte sich die SG Eldingen mit einem Erfolg im Heimspiel gegen den SV Bendestorf im gesicherten Mittelfeld etablieren. Aufsteiger TuS Hermannsburg möchte seinen Höhenflug mit einem Sieg beim FC Este 2012 fortsetzen.

SG Eldingen – SV Bendestorf (Sonntag, 15 Uhr).

Mit den bisherigen Darbietungen seines Teams war SGE-Trainer Volker Darkow nicht sonderlich zufrieden. Ihn ärgern die überflüssigen Niederlagen gegen den Ciwan Walsrode und den MTV Egestorf und das indiskutable 0:5 bei der SG Scharmbeck-Pattensen. „Was wir gezeigt haben, ist zu wenig. Wir können es besser und müssen uns jetzt einfach mehr ins Zeug legen. Ich erwarte, dass da jetzt mehr kommt“, lässt Darkow wissen und kündigt an, sein Team beim Abschlusstraining nochmals kräftig ins Gebet zu nehmen.

Eldingen muss unbedingt punkten

Gegen den körperlich robusten und unbequemen SV Bendestorf wird es für die Eldinger allerdings erneut nicht einfach. Um jedoch nicht weiter Richtung Tabellenende abzurutschen, muss die SGE gegen die Harburger, die in der Vorwoche auf eigenem Platz überraschend mit 2:4 gegen Eintracht Elbmarsch unterlagen, unbedingt punkten. „Eigentlich liegt uns Bendestorf. Wir müssen jetzt weg von der Rolle des netten Punktelieferanten. Es ist Zeit, dass es auf dem Platz mal wieder richtig knallt“, findet Darkow, der am Sonntag fast seine Bestbesetzung aufbieten kann.

FC Este 2012 – TuS Hermannsburg (Sonntag, 15 Uhr).

Taktische Variabilität, starkes Pressing und eine überragende Mentalität sind die drei Säulen des Hermannsburger Erfolges. Mit fünf Siegen aus sechs Spielen ist der Tabellendritte eindeutig das Überraschungsteam der noch jungen Saison. Doch die beiden TuS-Trainer Luan Münchberg und Veysi Yavsan wollen sich vom momentanen Höhenflug ihres Teams nicht blenden lassen. „Wir dürfen jetzt trotz unseres guten Laufs nicht abheben. Es werden auch schwächere Phasen kommen. Wir sind gut beraten, weiterhin hart im Training zu arbeiten“, warnt Münchberg, dessen vorrangiges Ziel nach wie vor zuerst der Klassenerhalt ist.

Partie ist kein Selbstläufer

Die Partie beim Mitaufsteiger FC Este 2012, der in der Vorsaison mit neun Punkten Vorsprung aus der Kreisliga Harburg den Sprung in den Bezirk schaffte, ist für ihn alles andere als ein Selbstläufer. „Ich wiederhole mich, wenn ich sage, wir können auch dieses Spiel nur gewinnen, wenn wir mit hundertprozentiger Einstellung zur Sache gehen. Gelingt uns das nicht, wird es schwierig. Es ist eine Charakterfrage“, so der junge TuS-Coach.

"Nicht überrumpeln lassen"

Und was auf die Hermannsburger, die diesmal auf einen gut gefüllten Kader zurückgreifen können, auf dem Sportplatz in Moisburg zukommt, ist nur schwer abzuschätzen. „In dieser verrückten, torreichen Liga ist vieles möglich. Aber wir dürfen uns am Sonntag nicht überrumpeln lassen und wollen drei Punkte mit zurück nach Hermannsburg nehmen“, erklärt Münchberg.