Frauenfußball

Landesliga-Start für Fortuna und Bröckel

Nach dem Erfolg im Bezirkspokal starten die Fußballerinnen des ESV Fortuna Celle und des TuS Bröckel in die neue Landesliga-Saison. Die Vorfreude ist groß.

  • Von Katharina Jäger
  • 19. Aug. 2022 | 15:00 Uhr
  • 19. Aug. 2022
  • Von Katharina Jäger
  • 19. Aug. 2022 | 15:00 Uhr
  • 19. Aug. 2022
Anzeige
Celle.

Die erste Pflichtaufgabe ist geglückt: Beide Frauen-Landesligamannschaften sind im Bezirkspokal eine Runde weiter. Nun steht das erste Saisonspiel an. Die Fußballerinnen des ESV Fortuna Celle treten am Sonntag zu Hause gegen Eintracht Elbmarsch an. Anstoß ist um 14 Uhr. Zeitgleich spielen die Damen vom TuS Bröckel beim FC Oste/Oldendorf.

Fortuna-Trainer Steffen Damaschke hat gute Truppe zusammen

Fortuna-Trainer Steffen Damaschke glaubt an einen Sieg seines Teams. „Wir sind voller Vorfreude auf das Heimspiel gegen Elbmarsch. Die Mädels sind heiß auf die Partie.“ Auch wenn sich von der Personalsituation her nicht viel geändert hat, – außer dass Sarah Kandora ins Mittelfeld zurückkehrt –, habe er eine gute Truppe zusammen. Es helfen wieder Spielerinnen aus der Zweiten aus.

ESV Fortuna Celle kennt seinen Gegner Eintracht Elbmarsch

Damaschke kennt den Gegner aus der vergangenen Saison. „Elbmarsch ist eine Mannschaft, die sehr tief steht und auf Konter aus ist“, sagt der Fortuna-Coach. „Aber wenn wir unser Spiel breit aufziehen, bekommen wir auch unsere Torchancen.“ Beim Bezirkspokalspiel vergangenes Wochenende sei die Chancenverwertung ganz gut gewesen. „Wenn wir so agieren wie in der zweiten Halbzeit, werden wir zu Toren kommen“, weiß Damaschke.

Celler Trainer glaubt an Sieg seiner Fortuna-Damen

Als klaren Favorit sieht er seine Mannschaft aber nicht. „Wir spielen zu Hause“, betont Damaschke – eventuell ein kleiner Vorteil – „trotzdem wird es ein hartes Stück Arbeit.“ „Pokal ist Pokal und Liga ist Liga“, so der Trainer. Insgesamt wisse er noch nicht genau, wo das Team stehe. Das lasse sich erst nach der Partie sagen. Er denkt aber, dass sie gegen Elbmarsch schon das richtige Rezept finden werden und am Ende die 3 Punkte in Celle behalten. Es wäre ein guter Auftakt, wenn sie gleich die ersten beiden Spiele gewinnen, das würde den Damen Auftrieb für die Saison geben.

Thorsten Kampe: Mannschaft als ehemaliger Oberligist wahrgenommen

Auch Bröckels-Trainer Thorsten Kampe will mit seinen Fußballerinnen das erste Saisonspiel gewinnen. „Ich glaube, dass wir als ehemaliger Oberligist auch so wahrgenommen und von unseren Gegnern nicht unterschätzt werden“, meint der TuS-Coach. Dennoch müsse seine Mannschaft immer 100 Prozent geben, sonst werden die Spiele schwer. Im Gegensatz zum Celler Ligakonkurrenten kennt sein Team die Gegnerinnen nicht, da sie in der vergangenen Saison eine Klasse unter ihnen spielten.

TuS Bröckel fährt mit mindestens 15 bis 17 Spielern zum Auswärtsspiel

Trotz Urlaubszeit fährt er mit mindestens 15 bis 17 Spielerinnen zum FC Oste/Oldendorf. Allerdings steht hinter dem Einsatz von Marie Bock noch ein Fragezeichen. Die Abwehrspielerin musste im Bezirkspokal kurz vor der Halbzeitpause wegen Knieproblemen vom Feld und auch das Training am Montag aussetzen.

Innenverteidigerin Hanna Mrasek erst in drei bis vier Wochen wieder einsatzbereit

Innenverteidigerin Hanna Mrasek wird den TuS-Frauen immer noch fehlen. „Sie ist wieder im Training“, sagt Kampe, „doch ein Einsatz bei diesem Spiel ist zu früh" – auch in den Augen der Spielerin. Wenn alles gut funktioniert, sei sie in drei bis vier Wochen wieder dabei, aber beim Saisonauftakt fehlt sie noch.