Bezirkspokal

Hermannsburg hofft auf Coup gegen Westercelle

Im Bezirkspokal sind drei Celler Mannschaften im Einsatz. TuS Hermannsburg empfängt Favorit VfL Westercelle, die SG Eldingen reist zu Ciwan Walsrode.
  • Von Jochen Strehlau
  • 15. Juli 2022 | 20:30 Uhr
  • 15. Juli 2022
  • Von Jochen Strehlau
  • 15. Juli 2022 | 20:30 Uhr
  • 15. Juli 2022
Anzeige
Celle.

Jetzt wird es auch für den Celler Fußball-Kreismeister und Pokalsieger TuS Hermannsburg langsam ernst. Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison hat der Bezirksliga-Aufsteiger gleich ein ganz dickes Brett zu bohren, denn in der 1. Hauptrunde des Bezirkspokals kommt am Landesligist VfL Westercelle auf den Hermannsburger Sportplatz an der Lotharstraße. Die SG Eldingen reist derweil bereits heute zu Ciwan Walsrode.

TuS Hermannsburg – VfL Westercelle (Sonntag, 15 Uhr)

Dieses attraktive Duell ist gleichzeitig auch die erste Bewährungsprobe für das neue Hermannsburger Trainer-Duo Luan Münchberg und Veysi Yavsan. Trotz nur weniger Trainingseinheiten berichtet Münchberg von einer guten Fitness und erstaunlichen Spritzigkeit seines Teams. Und diese Tatsache betrachtet der 31-Jährige vor der Begegnung mit dem VfL Westercelle als großen Pluspunkt. „Natürlich ist der VfL der klare Favorit, hat aber mit den Spielen im Porta-Pokal und in der Pokal-Qualifikation in dieser Woche schon drei schwere Partien in den Knochen. Die hohe Westerceller Belastung könnte unsere Chance sein“, hofft Münchberg.

Er will die zu erwartende technische Überlegenheit der Gäste über den Kampf ausgleichen. „Wir setzen auf eine kompakte Defensive, schnelle Balleroberungen und Tempogegenstöße. Mal sehen, wie lange wir das Spiel offenhalten können“, so Münchberg, der auch die eine oder andere taktische Überraschung ankündigt. Aufgrund der Vielzahl von verletzten oder erkrankten Spielern ist die finale Aufstellung am Sonntag noch recht ungewiss.

Westercelles Coach Sebastian Zich weiß um die Stärken der Hermannsburger und die Euphorie nach dem Aufstieg, macht aber auch unmissverständlich klar: „Wir wissen um unsere Favoritenrolle und wollen der auch gerecht werden“, so Zich.

Ciwan Walsrode – SG Eldingen (Samstag, 15 Uhr)

Als eine Art Generalprobe für kommende Aufgaben sieht SGE-Trainer Volker Darkow die Partie beim Bezirksliga-Konkurrenten Ciwan Walsrode. Der Gegner ist zwar kein Unbekannter, für Darkow aber trotzdem schwer einzuschätzen. „Wir fahren da ganz entspannt hin. Unser Kader ist runderneuert und gut gefüllt. Uns muss vor keinem Gegner bange sein, weder im Pokal noch in den Punktspielen“, betont Darkow. Für ihn zählt der Pokalwettbewerb ohnehin noch zur Saisonvorbereitung, das Ausprobieren bestimmter Dinge steht im Vordergrund. „Meist ist nach der zweiten, spätestens nach der dritten Pokalrunde sowieso Schluss“, weiß Darkow.