Zeitumstellung

Wenn der Funkwecker versagt

In der Nacht zu Sonntag werden die Uhren umgestellt. Aber was ist, wenn man früh raus muss. Ein Spot(t) von Gunther Meinrenken.
  • Von Cellesche Zeitung
  • 28. Okt. 2022 | 08:05 Uhr
  • 28. Okt. 2022
Sonntagnacht werden die Uhren um 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt. Das führt zu einem unguten Gefühl, wenn man sich auf seine Funkuhr verlassen muss.
  • Von Cellesche Zeitung
  • 28. Okt. 2022 | 08:05 Uhr
  • 28. Okt. 2022
Anzeige
Celle.

Die Zeit ist ein merkwürdig Ding. Mal verfliegen Stunden wie Sekunden, mal ziehen sich Minuten zäh und klebrig wie eine halbe Ewigkeit hin. Am Ende rinnt einem die Zeit durch die Finger wie Sand. Gerade noch mit Kumpels auf dem Bolzplatz gespielt und schnipp ist man schon fast im Herbst seines Lebens angekommen. So schnell vergeht die Zeit, auch wenn sie eigentlich immer gleich schnell vergeht. (Aber das ist jetzt alles ein bisschen zu depressiv, sorry.)

Vor- oder zurückstellen?

Daran ändert auch die Zeitumstellung nichts. Die Zeitumstellung, die mir jedes Mal gehörige Hirnverrenkungen abverlangt. Also wenn es morgens jetzt früher hell sein soll, also es um 6 Uhr schon so hell sein soll wie sonst um 7 Uhr, dann muss man die 7 Uhr auf die 6 Uhr bekommen und die Uhren müssen um eine Stunde zurückgestellt werden. Jupp, das müsste es sein. Na klar, kann man das auch googeln, aber das macht nicht so viel Spaß.

Großes Dilemma um Funkuhren

Wie praktisch, wenn man da Funkuhren hat, und das Handy stellt die Zeit auch automatisch um. Aber klappt das auch? Unglücklicherweise muss ich am Sonntag um 5.30 Uhr aufstehen. Das ist nach alter Zeit um 6.30 Uhr. Aber um 6.30 Uhr werde ich nach neuer Zeit schon abgeholt. Stellt sich mein Funkwecker in der Nacht zu Sonntag um 3 Uhr auf 2 Uhr um, ist alles kein Problem. Dann lasse ich mich von dem Gerät einfach um 5.30 Uhr wecken. Stellt er sich nicht zeitnah um, was das Biest und übrigens mein Handy schon einmal unterlassen haben, ist 5.30 Uhr nach der neuen Zeit, die der Funkwecker ja nicht hat, aber dann eigentlich erst 4.30 Uhr. Also würde ich viel zu früh aufstehen. Stelle ich ihn aber auf 6.30 Uhr und der Funkwecker stellt sich nachts doch auf die neue Zeit um, stehe ich erst auf, wenn meine Bekannten mit dem Wagen schon vor der Tür stehen. Es sei denn, sie haben die gleichen Probleme mit der Zeitumstellung.

Welche Uhr zeigt die richtige Zeit?

Und: An welcher Uhr soll ich denn überprüfen, wie spät es wirklich ist? Es sei denn ... ich stelle mir den Wecker auf sagen wir mal 2.58 Uhr und beobachte, ob er sich dann um 3 Uhr um eine Stunde zurückbewegt. Aber mitten in der Nacht für so einen Quatsch wach zu werden, macht auch keine Freude. Wie man es auch dreht und wendet: Das klingt nach einem echten Dilemma, aus dem es kein Entrinnen gibt. Vielleicht sollte ich die Verabredung einfach absagen und entspannt ausschlafen.

Von von Gunther Meinrenken