Spo(t)t

Gute Idee?

Was tun wenn das Parkverbot rückwirkend gilt? Selbstanzeige oder einfach mal abwarten?
  • Von Jürgen Poestges
  • 20. Okt. 2022 | 08:05 Uhr
  • 20. Okt. 2022
Halteverbotszone
  • Von Jürgen Poestges
  • 20. Okt. 2022 | 08:05 Uhr
  • 20. Okt. 2022
Anzeige
Celle.

Ich weiß es noch wie heute. Wir schrieben den 9. September 2022, als ich aus der Haustür trat. Da stand es, genau davor, so ein transportables Verkehrsschild. „Absolutes Halteverbot“ erklärte es mir in den Farben Blau und Rot. Und darunter ein Zusatz: „Gültig ab Dienstag, 6. September“.

Neue Idee zum Geld bekommen

So, dachte ich mir, jetzt haben sich die Füchse in den Celler Amtsstuben etwas ganz Neues einfallen lassen, um an unser Geld zu kommen. Das Stadtsäckel muss halt aufgefüllt werden. Ein nachträgliches Halteverbot. Was tun? Ich war ziemlich verunsichert, hatte ich doch in den Tagen zuvor ein paar Mal genau dort geparkt, vor der Haustür nämlich. Wie sollte ich mich nun verhalten? Selbstanzeige? Oder wurde die Straße schon vorher überwacht, per Drohne oder Kamera? Würde in den nächsten Tagen ein Zahlungsbefehl ins Haus flattern?

Problem muss warten

Egal erstmal, ich machte mich auf den Weg zur Arbeit. Das Problem musste bis zum Abend warten. Da war es dann aber gar keines mehr, vielmehr hatte man die richtigen Schilder angebracht. Das Halteverbot sollte nämlich erst ab dem folgenden Montag gelten – noch mal Glück gehabt.

Bäume fällen und Radwege

Jetzt will ich nur hoffen, dass ich die Stadtoberen nicht noch auf eine Idee gebracht habe. Andererseits sind die aber ja gerade mit Bäume fällen und Radwege installieren beschäftigt ...