Sanna Marin

Zu weit getanzt?

Dürfen auch Staatschefs in ihrer Freizeit ausgelassen feiern? Ja, meint CZ-Redakteur Benjamin Behrens in seiner Glosse.
  • Von Benjamin Behrens
  • 20. Aug. 2022 | 11:13 Uhr
  • 20. Aug. 2022
  • Von Benjamin Behrens
  • 20. Aug. 2022 | 11:13 Uhr
  • 20. Aug. 2022
Anzeige
Celle.

Finnlands Ministerpräsidentin steht derzeit in der Kritik, weil ein privates Video sie mit Freunden feuchtfröhlich feiernd zeigt. Auch auf Rockfestivals und in Diskos wurde sie schon gesichtet. Und „man“ war empört. Ich schreibe das bewusst in Anführungsstrichen. Denn irgendwer findet sich immer, dem vor Entrüstung die Gesichtszüge entgleiten und das Social-Media-bewährte Handy in die Hand schnellt. Sogar einen Drogentest soll Marin jetzt ablegen. Ob so ein Verhalten denn einer Ministerpräsidentin angemessen sei?

Marin feiert ausgelassen mit Freunden

Japp, ist es, sage ich. Es ist gut, dass es jüngere Menschen (Marin ist 36) nicht nur in die Politik, sondern auch in hohe Ämter mit Verantwortung zieht. Dazu muss es einen Ausgleich geben dürfen. Und wenn der mal aus einem Glas mehr und wildem Tanzen im Wohnzimmer besteht, dann ist das so. Das in der heutigen Zeit das Smartphone mitfilmt und das Video online geht ist ein echter Vertrauensbruch.

Auch Politiker dürfen ein Privatleben haben

Nicht falsch verstehen! Ich will hier keine Lanze für Suff und Maßlosigkeit brechen, sondern dafür, dass auch Politikerinnen und Politiker auch ein Privatleben haben dürfen. Wenn man nahbar, menschlich und sympathisch rüberkommt, kann das doch für sie nicht schlecht sein, oder?