Nervige Anglizismen

Wangenputz und Runzelstopp

Anglizismen breiten sich immer weiter aus. Dabei gibt es so inspirierende wie wohlklingende deutsche Wortschöpfungen. Eine Glosse von Dagny Siebke.
  • Von Dagny Siebke
  • 16. Nov. 2022 | 08:05 Uhr
  • 16. Nov. 2022
Wie würden sich Make-up- und Anti-Aging-Produkte wohl verkaufen, wenn künftig für Wangenputz und Runzelstopp geworben werden würde.
  • Von Dagny Siebke
  • 16. Nov. 2022 | 08:05 Uhr
  • 16. Nov. 2022
Anzeige
Celle.

Immer mal wieder erreichen die CZ-Redaktion Leserbriefe, in denen es heißt, dass Journalisten zu viele Anglizismen in der Zeitung verwenden würden, wo es doch genug deutsche Wortschöpfungen gäbe. Das Online-Satire-Magazin „Der Postillon“ ist dieser Kritik nachgegangen und hat sich die Mühe gemacht, 60 Fremdwörter aus unserem Alltag einzudeutschen. Hier ein paar wohlklingende und inspirierende Anregungen. Statt vom Countdown für Katar zu berichten, könnten wir vor der Fußball-WM doch einfach Fälligkeitszählung schreiben. Wenn es dann so weit ist, könnten wir Verjetzigungsstrahlen bringen statt Live-Streams. Und aus Fake News drumherum werden einfach Fintenmeldungen. Besonders heikle Neuigkeiten würden von Einbläuern stammen statt von Whistleblowern.

Noch mehr Spaß würde das Eindeutschen der Anglizismen im Werbebereich machen. Dann wäre in der schönen heilen Damenwelt nur noch von Wangenputz und Runzelstopp die Rede, denn wer braucht dann noch Begriffe wie Make-up und Anti-Aging. Statt saftiger Cheeseburger gäbe es für die Herren Käse-Rundfleischwecken auf den Tisch, besonders günstig beim Herabwerter, also beim Discounter, oder gleich als Flachquote (Flatrate) im Abo.