Humor bewahren

"Unterhopfung" und andere Gastronomie-Gags

Schon mal von Unterhopfung, Bierologie und einer gewissen Getränkerückgabe gehört? Carsten Richter erfreut sich in der Glosse an Humor in der Gastronomie.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 08. Nov. 2022 | 08:05 Uhr
  • 08. Nov. 2022
Die Gastronomiebranche erweist sich als humorvoll - trotz so mancher Krise. 
  • Von Cellesche Zeitung
  • 08. Nov. 2022 | 08:05 Uhr
  • 08. Nov. 2022
Anzeige
Die Gastronomiebranche erweist sich als humorvoll - trotz so mancher Krise. 
Celle.

Erst Corona und jetzt die Energie: Wir stolpern von einer Krise in die nächste. Umso erbaulicher, dass sich eine besonders betroffene Branche davon nicht unterkriegen lässt. Die Gastronomie bewahrt sich ihren Humor – gut so. Einem Freund von mir ist in jüngerer Vergangenheit häufig das Wort "Unterhopfung" untergekommen. So wirbt ein Restaurant in Braunschweig am Eingang mit dem Schild "Institut zur Bekämpfung akuter Unterhopfung". Na, was für wirksame Gegenmittel die da wohl anbieten? Das Foto, das er in unserer WhatsApp-Gruppe geteilt hat, habe ich erwidert mit einer Entdeckung in einem früheren Urlaub. So macht in Kappeln an der Schlei ein vergleichbares Etablissement als "Institut für Bierologie und Hektoliteratur" auf sich aufmerksam. Was für Wissenschaften es aber auch gibt!

Gastro-Branche bewahrt sich ihren Humor

Bei allem Humor: Leicht hat es die Gastronomie nicht. Wenig Freizeit, mäßige Bezahlung. Folge: Es fehlt an Personal. "Wir haben eine sehr freundliche Selbstbedienung" ist deshalb noch so ein neuerdings häufig zu lesender Spruch. Auch eine Ausflugsgaststätte im Thüringer Wald macht damit Werbung, wie ich nun feststellen durfte. Beim Essen fiel mein Blick auf das Schild "Getränkerückgabe" – erst danach sah ich die getrennten Eingänge für Frauen und Männer.

Die Gastronomiebranche erweist sich als humorvoll - trotz so mancher Krise. 

Haben auch Celler Gastronomen Humor?

Mal sehen, was sich die Celler Gastronomie diesbezüglich so hat einfallen lassen. Ich werde von nun an besonders aufmerksam durch die Straßen gehen. Und immer dran denken: Nur nicht den Humor verlieren!

Von Carsten Richter