Energie-Genie

Neutrino-Man

Er ist ein bislang unbekannter Superheld, der uns die Energie der Zukunft SCHENKEN will: Neutrino-Man. Eine Glosse von Michael Ende.
  • Von Michael Ende
  • 13. Aug. 2022 | 08:00 Uhr
  • 13. Aug. 2022
  • Von Michael Ende
  • 13. Aug. 2022 | 08:00 Uhr
  • 13. Aug. 2022
Anzeige
Celle.

Puuuuh. Na, das ist ja gut: Die Welt ist gerettet. Also wenigstens theoretisch. Genauer gesagt, wenn alle das beherzigen und wenn das passiert, was Herr B. mir verraten hat. Er gehört nämlich zu den wenigen Oberdurchblickern, die alles, aber auch alles im ganzen Universum total verstehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich hier den Namen des Mannes noch nicht nennen werde – andernfalls würde ich dem Nobel-Komitee den Spaß an der Überraschung nehmen, wenn die Jury in Kürze seinen Namen bekannt gibt. Ich nenne ihn jetzt einfach mal mit seinem Superhelden-Namen: Neutrino-Man.

Neutrino-Magnetismus-Elektrizitäts-Universalidee

Nachdem ich um Energiespar-Ideen gebeten hatte, hat mir Neutrino-Man seinen Plan zur Rettung der gesamten Welt mitgeteilt: „Wer verstanden hat: Magnete wandeln Neutrinos in Magnetkräfte um, der kann durchschauen, wie die Ursprungskräfte der Gravitation direkt an jedem Platz des Universums in elektrischen Strom umgewandelt und sonst wie genutzt werden können.“ Kürzlich habe er versucht, die obersten Siemens-Leute „wach zu machen“. Die Resonanz dieser Ignoranten war wohl nicht so doll: „Was wissen sie denn schon? Die Korona der Sonne wandelt Neutrinos in Licht um. Wann bekomme ich dafür den Physik-Nobelpreis?“

Rohölpreis per Magnetmotor gesenkt

Unsere Erde drehe sich seit Milliarden Jahren einmal im Jahr mit dem Neutrino-Schatten um die Sonne und wegen des Dralls müsse sie sich jeden Tag drehen, so der Forscher, der neben einem gesunden Selbstvertrauen auch fähige Untergebene hat: „Habe Gott vor wenigen Wochen befohlen, am ersten Tag die Neutrinos zu schaffen.“ Aha. Geholfen hat uns Neutrino-Man schon einmal – als er als erster Mensch dieser Erde einen Magnet-Motor kaufte: „Was war die Folge? Der Preis des Barrels Rohöl sank von 115 auf 47 Dollar.“ Nun will der Experte für alternative Physik mit seiner Technologie sämtliche Ölkonzerne vom Globus fegen und uns alle mit unendlich viel Gratis-Energie beschenken. Total lieb.

Fehlt nur noch der Nobelpreis

Wenn Celle Entenhausen wäre, dann wäre Herr B. unser Daniel Düsentrieb. Wäre Celle Florenz, dass wäre er unser Leonardo da Vinci. Aber Celle ist nun mal Celle, und deshalb bleibt Herr B. wahrscheinlich auch Herr B. – ein bisher völlig verkanntes Genie. „Ein normaler Mensch kann die Quanten-Physik nicht verstehen“, sagt Herr B. Schätzungsweise hat er die Quantenphysik zu 100 Prozent verstanden. Fehlt eigentlich nur noch der Nobelpreis.