Fußball

1:0 gegen Braunschweig: Hertha mit Testspielsieg in WM-Pause

Fußball-Bundesligist Hertha BSC ist mit einem Testspielsieg in die WM-Pause gegangen.
  • Von Deutsche Presse Agentur
  • 08. Dez. 2022 | 22:31 Uhr
  • 08. Dez. 2022
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz.
  • Von Deutsche Presse Agentur
  • 08. Dez. 2022 | 22:31 Uhr
  • 08. Dez. 2022
Anzeige

Der Tabellen-15. bezwang am Mittwoch Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig mit 1:0 (0:0). Vor rund 400 Zuschauern im Hanns-Braun-Stadion im Olympiapark hatte das Team von Hertha-Trainer Sandro Schwarz deutliche Spielvorteile, zeigte sich jedoch nicht immer treffsicher. Für Braunschweig war es das erste Testspiel nach einer zweiwöchigen Pause.

Das Tor für Hertha erzielte Chidera Ejuke in der 60. Minute. Verteidiger Linus Gechter, der vor dem Spiel für die Rückrunde an Braunschweig ohne Kaufoption ausgeliehen wurde, kam nicht zum Einsatz.

Die Partie begann verhalten. Erst nach einer knappen halben Stunde konnte Hertha sich die erste gute Chance erspielen, allerdings scheiterte Dodi Lukebakio an Braunschweigs Schlussmann Ron Thorben Hoffmann. Vier Minuten später verzog auf der anderen Seite Lion Lauterbach frei vor Torhüter Tjark Ernst, bevor Berlins Derry Scherhant kurz vor der Pause eine weitere gute Möglichkeit vergab.

Trainer Schwarz veränderte die Aufstellung in der Pause auf vier Positionen und schöpfte damit nahezu seine komplette Bank aus. Durch die Hereinnahme von Marco Richter und Suat Serdar wurde das Team in der zweiten Halbzeit agiler und zudem effizienter: Ejuke traf dann nach Vorlage des eingewechselten Nader Jindaoui.

Nach dem Spiel verabschiedete sich die Mannschaft bis zum 2. Januar in den Winterurlaub. Nach den Laktattests reist Hertha vom 3. bis zum 14. Januar ins Trainingslager nach Florida. Am 21. Januar treten die Berliner zum 16. Spieltag beim VfL Bochum an.