Bundesliga

Füllkrug über Ducksch: «Wir zählen immer nur zusammen»

Werder Bremens Angreifer Niclas Füllkrug hat seinen bislang torlosen Offensivkollegen Marvin Ducksch in Schutz genommen und die Zusammenarbeit des Duos hervorgehoben.
  • Von Deutsche Presse Agentur
  • 22. Sept. 2022 | 22:43 Uhr
  • 22. Sept. 2022
  • Von Deutsche Presse Agentur
  • 22. Sept. 2022 | 22:43 Uhr
  • 22. Sept. 2022
Anzeige

«Ich brauche ihn da nicht auffangen. 'Duckschi' arbeitet unter der Woche sehr gut. Er tut viel dafür, dass er gut spielt», sagte der 29-Jährige bei einer Medienrunde am Dienstag. «Wir zählen immer nur zusammen, genauso wie es letztes Jahr war.»

Nach den gemeinsamen 39 Treffern und 18 Torvorlagen in der Vorsaison, die den Aufstieg ermöglichten, kommen beide nach dem siebten Spieltag in der Fußball-Bundesliga auf acht Scorer-Punkte. «Wir spielen Bundesliga, und da kommen halt nicht mehr drei Chancen pro Spiel. Und genauso ist es bei mir auch. Wir müssen viele Tore schießen, die auch gar nicht aus hundertprozentigen Chancen entstehen», erklärte Füllkrug, der derzeit mit fünf Treffern Rang zwei der Liga-Torschützenliste belegt.

Ducksch schießt zwar häufig auf das Tor, bislang aber ohne Erfolg. Der 28 Jahre alte Angreifer bereitete allerdings schon drei Tore vor. Füllkrug lobte den bisherigen Einsatz seines Angriffspartners: «Er spielt jedes Spiel über einen langen Zeitraum und hat dementsprechend Anteil daran, dass wir einen guten Saisonstart hingelegt haben.»

Ducksch selbst nerve die persönliche Flaute «überhaupt nicht», so lange die Bremer «die Spiele gewinnen». Trotzdem ist seine bisherige Ausbeute für ihn kein Grund zur Freude: «Es ist nicht so, dass ich gar nicht darüber nachdenke. Es geht nicht spurlos an mir vorbei. Doch irgendwann wird der Knoten platzen», sagte er nach dem 1:1 in Leverkusen mehreren Medien.