Weniger Geld da

Winser Förderung für Balkonkraftwerke wackelt

Wird es in Winsen eine Förderung für Balkonkraftwerke geben? Und wie hoch wird sie sein? Noch ist nichts entschieden.

  • Von Simon Ziegler
  • 21. Okt. 2022 | 11:05 Uhr
  • 21. Okt. 2022
Mini-Kraftwerk für den Balkon: Ob es in Winsen einen Zuschuss gibt, entscheidet der Gemeinderat im Dezember.
  • Von Simon Ziegler
  • 21. Okt. 2022 | 11:05 Uhr
  • 21. Okt. 2022
Anzeige
Winsen.

Die geplante Förderung der Balkonkraftwerke in Winsen könnte etwas schmaler ausfallen als ursprünglich geplant. Ursprünglich wollte die Mehrheitsgruppe im Rat (Gemeinsam für Winsen), zu der SPD, CDW und FDP gehören, beantragen, jede Mini-Solaranlage mit 150 Euro zu bezuschussen – und zwar wirklich jede Anlage, die Mieter und Vermieter für Balkon oder Gartenhaus anschaffen. Jetzt rudern die Befürworter etwas zurück. „Inzwischen sind uns einige Haushaltszahlen für 2023 bekannt. Die Winser Politik muss sich Gedanken machen, was sie sich im nächsten Jahr leisten will und kann“, sagt Jannik Randolph (CDW).

„Wir sind davon überzeugt, damit eine Anreizförderung zu betreiben. Die Leute sollen motiviert werden, umzudenken. Und insbesondere wollen wir private Haushalte unterstützen.“

Jannik Randolph (CDW)

Förderung von 100 Euro für 100 Anlagen 

Die GfW-Gruppe habe daher die Pläne überarbeitet und zuletzt im Bauausschuss beantragt, die Förderung auf 100 Euro und die Anzahl auf 100 Anlagen zu begrenzen – also 100 mal 100. Insgesamt würde nach diesem Plan die öffentliche Hand die Mini-Photovoltaikanlagen mit 10.000 Euro bezuschussen. „Wir sind davon überzeugt, damit eine Anreizförderung zu betreiben. Die Leute sollen motiviert werden, umzudenken. Und insbesondere wollen wir private Haushalte unterstützen“, sagt Randolph, der Vorsitzende des Bauausschusses.

Lesen Sie auch

Erst mal Haushaltszahlen abwarten

Weil sich aber die finanziellen Aussichten in der Westkreis-Gemeinde eintrüben, soll die Beschlussfassung über die Förderung der kleinen Kraftwerke erst im Dezember erfolgen. Zuvor findet Ende November noch eine Klausurtagung des Winser Gemeinderates statt, in dem die finalen Zahlen für das kommende Haushaltsjahr präsentiert werden. „Danach werden wir endgültig entscheiden, wie es mit dem Förderprogramm weitergeht. Wir wollen nach wie vor gerne einen Weg finden, das Programm aufzusetzen. Es muss allerdings in die Haushaltsplanung passen“, sagt Randolph.

Mini-Kraftwerk für Laien

Bei den Balkonkraftwerken handelt es sich um kleine Solarstromanlagen für Balkon, Gartenhütte oder Carport. Sie sollen unkompliziert von Laien einzurichten und zu betreiben sind, heißt es. Die Mini-Photovoltaikanlagen, die inzwischen von zahlreichen Herstellern angeboten werden und maximal eine Leistung von 600 Watt erzielen, sind im Einkauf für rund 1000 Euro zu haben.