Frau aus Wathlingen in Burgdorf umgebracht

Esra vor Anwaltstermin getötet: Aussage von Ehemann im Mordprozess erwartet

Im Prozess gegen einen Mann, der seine Ehefrau Esra aus Wathlingen vor einem Anwaltstermin getötet hat, wird am Dienstag eine Erklärung des Angeklagten erwartet.

  • Von Deutsche Presse Agentur
  • 01. Nov. 2022 | 09:15 Uhr
  • 01. Nov. 2022
Der Angeklagte Hüseyin C. steht bei Prozessauftakt neben seinem Verteidiger Matthias Waldraff in einem Saal vom Landgericht Hildesheim. 
  • Von Deutsche Presse Agentur
  • 01. Nov. 2022 | 09:15 Uhr
  • 01. Nov. 2022
Anzeige
Wathlingen.

Außerdem sollen im Landgericht Hildesheim zwei Polizeibeamte und zwei Augenzeuginnen vernommen werden, wie ein Gerichtssprecher sagte.

Hüseyin C. bedauert, seine Ehefrau getötet zu haben

Am ersten Verhandlungstag hatte Hüseyin C. über seinen Verteidiger erklärt, er bedauere es «unendlich und zutiefst», seine Ehefrau getötet zu haben. Zu seinem Motiv äußerte er sich zunächst nicht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Familienvater aus dem Landkreis Celle heimtückischen Mord aus niedrigen Beweggründen vor.

Mehr zum Fall Esra aus Wathlingen

Laut Anklage passte der 37-Jährige seine Frau im Mai an ihrem Auto in Burgdorf ab und attackierte sie mit mindestens 13 Messerstichen. In der Kleinstadt wollte die 35-Jährige einen Anwaltstermin wahrnehmen, um sich scheiden zu lassen. Die Mutter von zwei jugendlichen Söhnen starb knapp eine Stunde später im Rettungswagen infolge massiver Organverletzungen. Ihr Mann flüchtete zunächst, wurde aber noch am selben Tag festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.