Home of Madness

"Wahnsinn" in Lachendorf erstmals zwei Tage lang

Das "Home of Madness" ist zurück und dauert erstmals sogar zwei Tage. Diese Highlights erwartet die Gäste im Lachendorfer Lachte-Stadion.

  • Von Carsten Richter
  • 02. Aug. 2022 | 16:59 Uhr
  • 02. Aug. 2022
  • Von Carsten Richter
  • 02. Aug. 2022 | 16:59 Uhr
  • 02. Aug. 2022
Anzeige
Lachendorf.

Eigentlich blieb den Veranstaltern gar keine Wahl: Das "Home of Madness"-Festival wird in diesem Jahr erstmals zwei Tage lang laufen. "Wir möchten das Bedürfnis unserer Gäste nach mehr befriedigen", sagt Veranstalter Nicolai Schanz im CZ-Gespräch. "Wenn nicht jetzt, wann dann?", meint er – auch angesichts der zweijährigen Corona-Zwangspause.

"Home of Madness" in Lachendorf steigt zum vierten Mal

Am Freitag, 5., und Samstag, 6. August, kehrt der "Wahnsinn" zurück nach Lachendorf: Das Festival-Team will den Menschen aus dem Raum Celle wieder unbeschwertes Feiern unter freiem Himmel ermöglichen. Zum vierten Mal steigt die legendäre Party im Lachte-Stadion. Auf mehr als 20 Acts wurde das "Home of Madness" ("Heimat des Wahnsinns") ausgedehnt.

Für musikalische Alternativen bei Festival ist gesorgt

Damit ist für musikalische Alternativen gesorgt. Im sogenannten Rave Circle, der sich beim Home of Madness 2019 als sehr beliebt herausgestellt hat, werden den Gästen mit Drum&Bass-Bässen und tiefen UK/Bass-House-Beats wieder eine musikalische Alternative zu den House- und Electro-Sounds auf der Hauptbühne geboten. Mashup-Germany, Averro und Acina werden zu den Haupt-Acts gehören.

"Der regionale Kern bleibt bestehen", sagt Schanz. Viele DJs kämen direkt aus dem Landkreis Celle. Zugleich verspricht der Veranstalter aber auch "Leckerbissen" aus ganz Deutschland.

HBz aus Lachendorf unterstützte auch "Die Flippers"

HBz unterstützte auch "Die Flippers": Nicht fehlen darf das DJ- und Produzenten-Duo HBz, das neben Nicolai Schanz zu den Organisatoren des Home of Madness gehört. Die beiden Mitbegründer Niklas Brüsewitz und Nils Schedler begeistern mit ihren Remixen und zahlreichen eigenen Songs europaweit tausende Zuschauer auf Festivals und in Diskotheken. Angesichts ihres 40-jährigen Bestehens hatten die Flippers den Single-Hit "Wir sagen Dankeschön" herausgebracht – mit Hilfe von HBz hat das 13 Jahre alte Lied aktuell noch einmal an Popularität gewonnen. Das Home of Madness ist für HBz ein Heimspiel. Auf die Bühne werden sie auch ihren Hit "King Kong" bringen, der mehr als 20 Wochen in den deutschen Charts vertreten war.

Viele Helfer vor Ort bei Vorbereitung

Die Veranstalter sind bereits mit dem Aufbau im Lachte-Stadion beschäftigt. Rund 30 Helfer sind an den Tagen vor dem Festival vor Ort im Einsatz. Einige von ihnen haben schon in den Vorjahren bei der Vorbereitung geholfen. An den beiden Festivaltagen werden 120 Menschen für einen reibungslosen Ablauf sorgen. "Zwei Bühnen, mehr DJs, mehr Qualität", verspricht Schanz für dieses Jahr.

Sonstige Angebote bei "Home of Madness" in Lachendorf

Sonstige Angebote: Neben der Musik werden den Besuchern Getränke- und Essensstände, Cocktails und eine Fotobox geboten. Damit können Fotos direkt vor Ort kostenlos ausgedruckt und mit nach Hause genommen werden. Weiterfeiern im Inkognito: Jeweils um 1 Uhr endet an beiden Tagen das Home of Madness. Nach Toresschluss muss aber die Nacht noch nicht zu Ende sein. Wie schon beim "Home of Madness-Schlosspark-Festival" im Mai können die Gäste mit ihrem Eintrittsbändchen kostenlos im Celler Inkognito weiterfeiern.

Hier gibt es Tickets zu kaufen

Tickets: Der Ticket-Vorverkauf im Internet ist beendet. Am morgigen Donnerstag von 16 bis 19 Uhr können Tickets auf dem Festival-Gelände erworben werden. Ebenfalls sind Tickets an der Abendkasse erhältlich. Kombi-Tickets für beide Tage kosten ab 25 Euro. Einzeltickets sind für 17,50 Euro (Freitag) beziehungsweise 20 Euro (Samstag) erhältlich.

Wann und wo? Das Home of Madness 2022 findet am Freitag, 5. August, von 18 bis 1 Uhr und Samstag, 6. August, von 15 bis 1 Uhr im Lachte-Stadion, Jarnser Straße 49, in Lachendorf statt.