Gemeinde will "Vorbildfunktion"

Straßenlichter in Hohne sollen früher ausgehen

90 Minuten früher aus und 45 Minuten später an sollen – zunächst bis Ende März – die Straßenlaternen in Hohne gehen. Einstimmig war die Ratsentscheidung allerdings nicht.

  • Von Marius Klingemann
  • 08. Dez. 2022 | 10:00 Uhr
  • 08. Dez. 2022
In der Gemeinde Hohne sollen die Straßenlaternen erstmal länger dunkel bleiben.
  • Von Marius Klingemann
  • 08. Dez. 2022 | 10:00 Uhr
  • 08. Dez. 2022
Anzeige
Hohne.

Auf LED-Technik umgestellt sind die Straßenlaternen in Hohne bereits seit einigen Jahren, nun will die Gemeinde einen weiteren Schritt in Sachen Energiesparen gehen. Wie die Lokalpolitik kürzlich beschlossen hat, soll die Beleuchtung morgens künftig erst um 5.30 Uhr eingeschaltet werden, sonntags um 6.

Bisher war dies täglich um 4.45 Uhr der Fall. "Mich haben – mit Blick auf Nachbarorte – viele Leute angesprochen, wann wir hierzu bei uns etwas machen", sagt Bürgermeister Jörn Künzle.

Hohne: Laternen gehen bald 90 Minuten früher aus

Sobald alles mit der Lachendorfer Samtgemeinde-Verwaltung abgestimmt sei, solle die Maßnahme umgesetzt werden – und in dieser Form zunächst bis Ende März 2023 gelten.

Für die Abendstunden bedeutet das bis dahin, dass die Straßenlichter wochen- und sonntags um 23 statt bislang 0.30 Uhr erlöschen, an Frei- und Samstagen um 0 statt 1.30 Uhr.

Lichter früher aus und später an: Rat nicht komplett einig

"Natürlich kosten solche Systemumstellungen auch Geld, was den Spareffekt mindert", räumt Künzle ein. Auf ein Jahr gemünzt soll er laut Berechnungen – Preis-Grundlage: 35 Cent pro kWh – etwa 1700 Euro liegen.

Der Schritt war in Hohnes Rat nicht unumstritten, wurde aber letztlich mit Mehrheit abgenickt. "Wir sollten dabei als Gemeinde auch eine Vorbildfunktion einnehmen", findet der Bürgermeister.

Helmerkamp: Nahwärme-Plan für "An den Buchen"

Im zweiten Abschnitt des Bauebiets "An den Buchen" in Helmerkamp – aktuell läuft die Erschließung – sollen es indes keine Gasleitungen geben. Dafür soll via Biogas-Anlage die Versorgung mit Nahwärme möglich werden. Künzle: "Dazu will sich eine Gesellschaft bilden, das ist auf einem guten Weg."