Messe für Klimaschutz

Von Wärmepumpen und Müllvermeidung

Eine Messe zum Thema Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz im evangelischen Bildungszentrum Hermannsburg lockte viel Publikum an. Das Programm war vielfältig.
  • Von Kirsten Pröve-May
  • 12. Juli 2022 | 19:43 Uhr
  • 13. Juli 2022
  • Von Kirsten Pröve-May
  • 12. Juli 2022 | 19:43 Uhr
  • 13. Juli 2022
Anzeige
Hermannsburg.

So eine Messe erwartet man vielleicht in einer etwas größeren Stadt, aber ganz sicher nicht in einem Ort mit etwa 8000 Einwohnern am Westrand des Naturparks Südheide. Stefan Haase und sein Team vom evangelischen Bildungszentrum Hermannsburg hatten hier ein Mammutprogramm auf die Beine gestellt.

Workshops, Aktionen und Vorträge bei Messe in Hermannsburg

Das Programm, bestehend aus Workshops, Aktionen und Vorträgen, konnte sich mehr als sehen lassen. Die „TempeRadtour“ war schon gestartet: auf der etwa 20 Kilometer langen Wegstrecke steuerte man Windkraftanlagen oder auch Bauernhöfe an, um sich über Projekte regenerativer Energienutzung zu informieren. 25 Personen war die Radlergruppe stark, viele aus dem Umland, aber auch aus dem Alten Land angereist.

Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Fokus

Bürgermeisterin Katharina Ebeling nannte in ihrer Begrüßungsrede die bereits erfolgte Anpflanzung von resistenten Bäumen als auch die Anlage von Blühwiesen, aber: „Neue Ideen werden gerne entgegengenommen.“

Lia Glinkowski und Frya Heger sprudelten nur so über mit ihrem Honig-Projekt. Eigentlich eine wöchentliche Schul-AG, wurde hier den Interessierten die Abnahme des Wachses zur späteren Kerzenherstellung wie auch der vollständige Arbeitsweg bis zum fertigen Glas Honig erklärt.

Heizen mit Wärmepumpen und Vermeidung von Plastikmüll

Eine weitere große Gruppe lauschte dem Vortrag „Nachhaltig heizen im Privathaushalt“, vorgetragen von Mathias Drewes (Drewes Haustechnik GmbH). Hier ging es um Wärmedämmung, um Heizungsanlagen wie zum Beispiel Wärmepumpen. Praxisnahe Erklärungen, die aber nicht nur für Neubauten Verwendung finden können – ein Thema aktuell wie nie.

Michael Huber referierte über Kunststoffverpackungen und das Vermeiden von Kunststoffmüll. Eine etwas kleinere Gruppe erhielt von der Referentin Johanna Ottermann Tipps, um aus unattraktiv gewordener Kleidung mit wenigen Handgriffen wieder etwas Schickes zu erstellen. Unter der Leitung von Kirsten Lühmann ging es um Mobilität im ländlichen Raum. Zwei Kurse befassten sich mit E-Car-Sharing und E-Autos.

Klimaschutz in der Küche

Sigrid Kühnemann vom Inner Wheel Club Celle bot einen Workshop „Klimaschutz in der Küche, einfach, wirksam, lecker“ an. Bezüglich des Essens gab es natürlich ein passendes Kochbuch zu kaufen.