Christian-Gymnasium

Hermannsburg: Zwei "Götter" mit Abi-Topnote 1,0

97 "Götter" haben am Christian-Gymnasium in Hermannsburg ihr Abitur bestanden. Bei der Entlassung gab es nun Musik und Geschenke – eine Schulhof-Bank bleibt.
  • Von Marius Klingemann
  • 01. Juli 2022 | 16:40 Uhr
  • 01. Juli 2022
Niklas Heine und Paula Mahn haben die Abi-Topnote 1,0 geschafft. Schulleiter Michael Zilk und Jahrgangsleiterin Dagmar Sommer (beide in der Mitte) freut es
  • Von Marius Klingemann
  • 01. Juli 2022 | 16:40 Uhr
  • 01. Juli 2022
Anzeige
Hermannsburg.

97 Hermannsburger "Götter" haben, wenn man dem Motto der Stunde folgt, nun erfolgreich ihren schulischen "Olymp" verlassen. "Einen besonderen Jahrgang" nannte Leiter Michael Zilk die Abiturientinnen und Abiturienten des Christian-Gymnasiums bei der Entlassungsfeier in der Aula. Ein (womöglich) letztes Mal dort eingelaufen ist der Absolventen-Tross dort am Freitagmorgen mit musikalische Begleitung der Schul-Bigband, die den aus den "Indiana Jones"-Filmen bekannten "Raiders March" spielte.

Zilk gratulierte in seiner Rede allen herzlich, um dann auf den doppelköpfigen römischen Gott Janus zu sprechen zu kommen. Der blicke zum einen stets nach hinten, gleichzeitig aber auch nach vorne: "Behaltet das Gute aus eurer Zeit hier möglichst in Erinnerung, kommt aber auch im weiteren Leben an." Bevor dieses beginnen konnte, hatte der Schulleiter noch ein paar Zahlen zum Abi-Jahrgang 2022 parat: Ein Viertel der jungen Leute hat die Abschlussnote 2,0 oder besser erreicht, schlechter als 3,5 war niemand. Gesamtschnitt: 2,47.

Christian-Gymnasium Hermannsburg: Zwei Abiturienten schaffen Topnote 1,0

Besonders erfolgreich waren Paula Mahn und Niklas Heine, beide haben die Traumnote 1,0 geschafft und sind nun für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen. Weitere Danksagungen neben dem Abi-Zeugnis mitnehmen konnte auch eine Reihe ihrer (Ex-)Mitschüler, für einige gab es wegen "besonderer Verdienste" rund um den gymnasialen Alltag sogar eine Geldprämie von der hauseigenen Werner-Jahn-Stiftung. Zilk, Jahrgangsleiterin Dagmar Sauer sowie alle Lehrerinnen und Lehrer, die durch die "Corona-geprägte" Oberstufe begleitet hatten, bekamen von den Absolventen ebenfalls Präsente überreicht.

Abitur: "Junge Götter" ziehen nun aus Hermannsburg aus

"Ohne uns auskommen" müssen die Bedachten ab sofort, hieß es beim Abschiedsvortrag von Leon Alm, Paula Borchert und Niko Quade dann stellvertretend für alle, die es aus Hermannsburg jetzt in die Welt zieht. Ob das nur bis nach Celle ist oder doch nach Australien, wie gemutmaßt wurde, wird sich zeigen. Manche, so die Gerüchte, haben im Abi-Buch tatsächlich den Berufswunsch "Lehrer" stehen, andere wollen doch lieber Bundeskanzler werden. So oder so, ein Stück von allen wird am Christian-Gymnasium bleiben: Die "Abi 2022"-Bank hat fortan ihren festen Platz auf dem Schulhof.

Fanny Mischuretz, Jule Pufal und Alina Thielmann, die schon vorher zum Mikro gegriffen hatten, sangen zum Abschluss Queens "I want to break free". Sinngemäß: Ich will frei sein. Dazu haben die "jungen Götter" ab sofort Gelegenheit – viel Erfolg!