Rat beschließt

Kriterien für Vergabe von Baugrundstücken in Helmerkamp festgelegt

Helmerkamp soll wachsen. Für einen zweiten Bauabschnitt im Gebiet "An den Buchen" werden Vergabekriterien für die Grundstücke festgelegt. Was der Gemeinderat Hohne beschlossen hat.

  • Von Carsten Richter
  • 18. Jan. 2023 | 10:00 Uhr
  • 18. Jan. 2023
Für den Verkauf von Baugrundstücken in Helmerkamp hat der Hohner Gemeinderat nun Kriterien festgelegt. 
  • Von Carsten Richter
  • 18. Jan. 2023 | 10:00 Uhr
  • 18. Jan. 2023
Anzeige
helmerkamp.

Der kleinste Ortsteil der Gemeinde Hohne soll größer werden. Im Baugebiet "An den Buchen" in Helmerkamp wird Platz geschaffen für neun weitere Grundstücke. Aus Sicht der Verwaltung sollte die Vergabe der Plätze im zweiten Bauabschnitt nicht nach dem Windhundprinzip erfolgen, also nicht nach dem Motto "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst". Am Montagabend hat sich der Rat deshalb auf konkrete Kriterien verständigt, die in die Kaufverträge aufgenommen werden sollen.

Rat Hohne legt Kriterien für Vergabe von Baugrundstücken fest

So sollen die Baugrundstücke nur an Privatpersonen und nicht an Investoren oder Firmen vergeben werden. Reservierungen sind nur für ein Grundstück und für maximal sechs Monate möglich. Drei Jahre nach Abschluss des Kaufvertrages müssen die Häuser bezugsfertig sein – hier hatte die Verwaltung in ihrer Vorlage auch fünf Jahre zur Debatte gestellt. Weiterhin werden in die Kaufverträge auch Rückkaufsmöglichkeiten durch die Gemeinde aufgenommen. Vorgegeben wird auch eine Eigennutzung von mindestens fünf Jahren – alternativ wurden von der Verwaltung auch sieben oder gar zehn Jahre vorgeschlagen. Bei einem Verkauf früher als nach fünf Jahren habe sich der Rat auf eine Nachzahlungsverpflichtung geeinigt, teilte Gemeindedirektorin Britta Suderburg auf CZ-Anfrage mit.

Gemeindedirektorin Britta Suderburg.

Zweiter Bauabschnitt in Helmerkamp wird erschlossen

Zwei Kriterien, die die Verwaltung außerdem vorgeschlagen hatte, werden nach dem Ratsbeschluss allerdings außer Acht gelassen. Entschieden wurde: An eine Privatpersonen können auch mehrere Grundstücke verkauft werden. Ebenfalls können Personen, die bereits ein Grundstück im angrenzenden Bereich des zweiten Bauabschnittes „Am Jagdstieg" besitzen, mindestens ein weiteres auf dem 8600 Quadratmeter großen Areal "An den Buchen" erwerben.

Menschen sollen sich in Helmerkamp dauerhaft niederlassen

Wie Suderburg erklärt, will die Gemeinde mit den Kriterien eine Fluktuation vermeiden. Für den Rat spielen dabei nicht nur steuerliche Gründe eine Rolle. "Für die Dorfgemeinschaft ist es schön, wenn sich Leute dauerhaft niederlassen", sagt Suderburg.

Politik legt Verkaufspreis für Baugrundstücke fest

Auch auf den Verkaufspreis hat sich der Rat verständigt. Für 75 Euro pro Quadratmeter ist ein Grundstück im zweiten Bauabschnitt zu haben. Verkauft wird jeweils vollerschlossen. Die Energieversorgung erfolgt möglicherweise über eine Biogasanlage. Die Gemeinde sei dazu in Gesprächen, sagt Suderburg. "Auf keinen Fall" solle Gas verwendet werden.