Gemeinschafts-Ausstellung

Eldinger Künstlerinnen zeigen besten Arbeiten

Nach langer Corona-Pause haben zwei Eldinger eine vorweihnachtliche Ausstellung zusammengestellt. Auch befreundete Künstler warne dabei.

  • Von Benjamin Behrens
  • 20. Nov. 2022 | 13:40 Uhr
  • 20. Nov. 2022
Kleine Engel mit einem fröhlichen Lächeln und himmelblauen Augen. Knubbelnasige Weihnachtsmänner, niedliche Rentiere, Hüte, Lampenhüllen, Wandteppiche, Kleidung und mehr – alles gestaltet aus Filz in liebevoller Handarbeit von Stephanie Hantzko.
  • Von Benjamin Behrens
  • 20. Nov. 2022 | 13:40 Uhr
  • 20. Nov. 2022
Anzeige
Eldingen.

Kleine Engel mit einem fröhlichen Lächeln und himmelblauen Augen. Knubbelnasige Weihnachtsmänner, niedliche Rentiere, Hüte, Lampenhüllen, Wandteppiche, Kleidung und mehr – alles gestaltet aus Filz in liebevoller Handarbeit von Stephanie Hantzko. Die Eldingerin hat offenbar ihr Medium gefunden. Oder doch nicht?

Stephanie Hantzko arbeitete früher viel mit Filz, jetzt hat sie sich der Malerei zugewendet. Für dieses Bild wurde beides kombiniert.

Neues Medium gefunden

Die kleine vorweihnachtliche Ausstellung in ihrem Wohnhaus mit Atelier dürfte die letzte sein, bei der Filzarbeiten noch so dominant sind. "Ich hatte die letzten Jahre immer gefilzt, aber musste das aufgeben, weil die Handgelenke es nicht mehr mitmachen", sagt Hantzko. "Ich konnte nach langem Arbeiten nicht mehr eine Kaffeetasse festhalten."

Marion Denecke sieht viele Gemeinsamkeiten zwischen ihrem Beruf als technische Zeichnerin und der Malerei.

Also wandte sie sich ein neues Medium: der Malerei. In den Atelierräumen arbeitet auch Marion Denecke an ihren Bildern. So wurden die beiden Künstlerinnen zu Partnerinnen, die sich gegenseitig anspornten. Neben der Malerei verband sie, dass sie denselben Beruf erlernt hatten: technische Zeichnerin.

Gemeinschafts-Ausstellung in Eldingen mit anderen Künstlern

Für eine vorweihnachtliche Ausstellung haben die beiden Frauen ihre Werke zusammengetragen und auch befreundete Künstler gewinnen können. So waren in der Ausstellung auch Holzarbeiten und Skulpturen zu sehen.

Stephanie Hantzko hat sich für ein Selbstporträt mit ihren Haustiere auf Leinwand gebannt.

"Malerei hat ja auch viel mit Zeichnen zu tun, es gibt Überschneidungen", ist sich Denecke sicher. Statt Baupläne für Hoch- und Tiefbau sind jetzt die Künstler des Expressionismus die Inspiration. So entstehen Porträts, Stillleben oder sie fängt Motive aus ihren eigenen Träumen ein.

Stephanie Hantzko arbeitete früher viel mit Filz, jetzt hat sie sich der Malerei zugewendet. 

Carola Denecke aus Endeholz hat eine ganze Weile gestöbert, bevor sie sich entscheiden konnte. "Ich finde immer alles schön, es war schwierig", sagt Denecke.

Lob für Handwerkskunst

Ein Filzengel, ein gedrechselter Holzdeckel für Einmachgläser und zwei Stück eingefilzte Seife sollen es sein. Letztere sind quasi Schwamm und Seife in einem. "Einfach schönes Handwerk. Die sind toll."

Carola Denecke hat sich für zwei Filz-Seifen, einen Holzdeckel für Einmachgläser und einen Filz-Engel entschieden.