"Zwischen den Jahren"

Landkreis Celle: Erreichbarkeit mit Energiespar-Plan

Die Räume der Celler Kreisverwaltung an der Trift bleiben auch zwischen Weihnachten und Neujahr geöffnet. Energie sparen will man aber dennoch.

  • Von Marius Klingemann
  • 15. Nov. 2022 | 15:50 Uhr
  • 16. Nov. 2022
Celles Landkreis-Verwaltung am Trift bleibt auch "zwischen den Jahren" geöffnet – Energie will man dennoch sparen. 
  • Von Marius Klingemann
  • 15. Nov. 2022 | 15:50 Uhr
  • 16. Nov. 2022
Anzeige
Celle.

Als "Dienstleister für die Menschen" versteht sich Celles Kreisverwaltung – das beinhaltet, wie Sprecher Tore Harmening nun mitteilt, dass die Büros an der Trift auch an den Werktagen zwischen Weihnachten und Silvester (Dienstag bis Donnerstag, 27. bis 30. Dezember) zu den gewohnten Uhrzeiten besetzt sind. "Eine Erreichbarkeit in jedem Amt und speziell für kritische Bereiche ist in diesem Zeitraum vollumfänglich sichergestellt, wenn auch mit reduzierter Mitarbeiterzahl", sagt Harmening auf CZ-Anfrage.

Energiesparen: Celles Kreisverwaltung dreht Heizungen runter

Nicht weit vom Celler Land entfernt hat der Kreis Lüneburg in diesem Jahr beschlossen, seine Verwaltungsgebäude zwischen den Feiertagen erstmals zu schließen. "Mehr als 40.000 Kilowattstunden Energie" könne man so einsparen, also den "Jahresverbrauch mehrerer Haushalte", heißt es dazu vom dortigen Landrat Jens Böther (CDU). In Celle betont Kreissprecher Harmening derweil in Richtung Endspurt für 2022: "Sofern bestimmte Räume an diesen Tagen nicht benötigt werden und die Möglichkeit besteht, sollen die Heizungen heruntergedreht werden."

Darüber hinaus zählt er bereits bestehende Energiespar-Maßnahmen der Verwaltung auf: "Die Raumtemperatur in unseren Gebäuden liegt derzeit grundsätzlich nur noch bei 19 Grad, außerdem werden Flure und Treppenhäuser nicht mehr beheizt." Auch gebe es eine "deutliche Reduzierung" der Beleuchtung auf dem Trift-Gelände – "lediglich morgens von 5 Uhr bis Eintritt der Tageshelligkeit und abends von Einbruch der Dunkelheit bis 21 Uhr". Nicht zuletzt investiere man "schon seit vielen Jahren etliche Millionen Euro", um die eigenen Gebäude im ganzen Kreisgebiet energetisch zu sanieren.

"Zwischen den Jahren": So sieht die Regelung in Kreis-Gemeinden aus

Celles Stadtverwaltung hat, so war es bereits in der Vergangenheit, ab Heiligabend bis einschließlich Neujahr geschlossen. Ab Montag, 2. Januar, ist das Rathaus wieder erreichbar. In Bergen ist "zwischen den Jahren" laut Sprecherin Cornelia von Zengen keine Schließung geplant. Die Gemeinde Südheide macht indes "dicht": Dadurch wolle man "einen weiteren Beitrag leisten, wichtige Energiemengen einzusparen", bekräftigt Bürgermeisterin Katharina Ebeling.

In Winsen arbeiten die Verwaltungsmitarbeiter seit Anfang November verstärkt im Homeoffice, dort sind sie unter den regulären Telefonnummern erreichbar. Das Rathaus hat – mit Ausnahme des Standes- und Einwohnermeldeamtes – nur noch dienstags und donnerstags (jeweils von 8.30 bis 12 Uhr sowie 14 bis 16 beziehungsweise 18 Uhr) geöffnet.