Großeinsatz für Feuerwehr

Zwei Hektar Wald stehen bei Nienhagen in Flammen

Die Feuerwehr hat am Samstagabend bis in die frühen Morgenstunden des Sonntags erfolgreich einen Brand in Nienhagen bekämpft

  • Von Gunther Meinrenken
  • 25. Juli 2022 | 12:12 Uhr
  • 26. Juli 2022
  • Von Gunther Meinrenken
  • 25. Juli 2022 | 12:12 Uhr
  • 26. Juli 2022
Anzeige
Celle.

Bei dem Feuer standen zwei Hektar Wald in Flammen. Die Feuerwehren aus Nienhagen und Wathlingen wurden um 20.47 Uhr alarmiert. Bei der ersten Erkundung wurde der Brand im Bereich der Bundesstraße 3 in einem Waldstück lokalisiert.

 

Drohne liefert wertvolle Bilder

Aufgrund der drohenden Ausbreitung und der erschwerten Zugänglichkeit wurde durch den Einsatzleiter die Alarmstufe erhöht und zusätzlich die Drohne der Feuerwehr Bröckel angefordert. Zudem wurden die Feuerwehren aus Altencelle und Westercelle sowie der Einsatzleitwagen aus Langlingen an die Einsatzstelle alarmiert. Insgesamt waren 100 Feuerwehrleute vor Ort.

 

Schneisen um Brandherd gelegt

Mit Motorkettensägen und speziellen Geräten zur Waldbrandbekämpfung legten die Feuerwehrleute Schneisen um den Brandherd. Parallel dazu wurden mehrere Strahlrohre zur Brandbekämpfung eingesetzt. Damit konnte eine weitere Ausbreitung des Feuers gestoppt werden. Die Wasserversorgung erfolgte aus einem nahegelegenen Fluss. Zusätzlich unterstützten mehrere Landwirte mit Tankanhängern die Einsatzkräfte. Gegen Mitternacht war das Feuer unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Das DRK versorgte die Einsatzkräfte vor Ort.