Glasfaseranschlüsse

Schnelles Internet für 24 Schulen im Kreis Celle

Die SVO hat 24 Schulen im Landkreis Celle mit Glasfaser-Anschlüssen versorgt. Diese Lehrstätten haben bereits schnelles Internet für digitales Lernen.

  • Von Oliver Gatz
  • 09. Dez. 2022 | 17:43 Uhr
  • 09. Dez. 2022
Aufgrund einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Landkreis Celle und der SVO-Gruppe werden weiterführende Schulen mit Glasfaser-Anschlüssen ausgestattet.
  • Von Oliver Gatz
  • 09. Dez. 2022 | 17:43 Uhr
  • 09. Dez. 2022
Anzeige
Celle.

Die SVO-Gruppe hat mittlerweile 24 Schulen in der Region an das Glasfaser-Netz angeschlossen beziehungsweise die Anbindung entsprechend vorbereitet. Grundlage für das Projekt sei eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Landkreis und der SVO-Gruppe, teilte der Energieversorger und Telekommunikationsanbieter mit.

Diese Schulen im Kreis Celle haben bereits schnelles Internet der SVO

16 Schulen beziehen ihr Internet bereits direkt über die SVO und verfügen zusätzlich über eine zweite Leitung für eine anderweitige Nutzung („Dark Fibre“). Das sind die BBS1 in Altenhagen, die beiden Standorte des KAV-Gymnasiums an der Hannoverschen Straße und an der Magnusstraße in Celle, die IGS in Celle, das Gymnasium Ernestinum in Celle, die Albrecht-Thaer-Schule/BBS3 in Celle, die Oberschule Celle1 an der Welfenallee, die Käthe-Kollwitz-Schule in Bergen, die Anne-Frank-Oberschule in Bergen, das Immanuel-Kant-Gymnasium in Lachendorf, das Hermann-Billung-Gymnasium in Celle, die Paul-Klee-Schule in Celle, die Axel-Bruns-Schule/BBS II in Celle, die Pestalozzischule in Celle, die Oberschule Westercelle und die Oberschule Lachendorf. Für acht weitere Schulen in der Region hat die SVO die nötigen Glasfaser-Leitungen vorbereitet.

Freut sich über schnelles Internet für den Englisch-Unterricht: Lehrerin Ann-Kristin Otte.

Glasfaser-Anschlüsse für digitales Lernen an Schulen

Bei Lehrerin Ann-Kristin Otte ist das Tablet inzwischen als gängiges Hilfsmittel im Englisch-Unterricht etabliert. Die Schülerinnen und Schüler der achten Klasse des Gymnasiums Ernestinum an der Celler Burgstraße haben gerade eine Recherche-Aufgabe bekommen. Jetzt suchen sie die Antworten im Internet – natürlich auf englischsprachigen Webseiten. „Digitale Bildung gehört zum Schulalltag mit dazu – und zwar fächerübergreifend“, sagt die 30-jährige Otte. „Es geht um Medienkompetenz. Wichtig ist schließlich auch, dass die Kinder und Jugendlichen sicher im Netz unterwegs sind“.

Celler Kreisverwaltung macht keinen Unterschied zwischen Stadt und Land

Der Landkreis Celle ist für die weiterführenden Schulen in der Region zuständig, auch im Celler Stadtgebiet. „Bei den Schulen machen wir keinen Unterschied zwischen Stadt und Land, alle Bildungseinrichtungen benötigen eine schnelle Internetanbindung“, sagt Mathias Schopper, der für den Landkreis Celle im Amt für Steuerung und Informationstechnik die Digitalisierung vorantreibt.

Mathias Schopper hat für den Landkreis Celle die Digitalisierung an den Schulen fest im Blick.

Man freue sich, dass man als regionaler Telekommunikationsdienstleister den Bildungsauftrag der Schulen maßgeblich unterstützen könne, fügt SVO-Geschäftsführer Ulrich Finke hinzu.