Celle spart jetzt

Erdgassparen im Sommer: „Ergebnis ermutigend“

Gas einzusparen ist angesagt. Mit ihrem Aufruf, den Verbrauch zu messen, hat die Celler Klimaplattform ein wegweisendes Projekt angestoßen.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 02. Aug. 2022 | 10:00 Uhr
  • 02. Aug. 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 02. Aug. 2022 | 10:00 Uhr
  • 02. Aug. 2022
Anzeige
Celle.

Bislang war der Erdgasverbrauch der Heizungsanlage speziell für die Warmwasserbereitung trotz Klimakrise kaum Thema. Denn Erdgas war ja reichlich vorhanden und relativ billig. Doch in Folge des Ukrainekriegs hat sich das geändert. Jetzt gilt es für alle gemeinsam, zu sparen und Deutschland unabhängig von russischen Erdgasimporten zu machen. Das nahm die Klimaplattform zum Anlass, einen Aufruf zu starten, gerade jetzt im Sommer den Erdgasverbrauch für die Warmwasserbereitung zu messen und anschließend eine Beratung zum Sparen anzubieten.

Manche Haushalte verbrauchen sechsmal mehr

„Damit war die Gruppe wegweisend in Deutschland, viele Kommunen wie beispielsweise Hannover wollen die Celler Aktion jetzt übernehmen“, teilt die Klimaplattform mit. Bis zum 25. Juli haben mehr als 70 Haushalte aus Stadt und Landkreis Celle ihre Erdgaszähler abgelesen und diese Werte sowie Angaben zur Personenzahl im Haushalt, Alter und Einstellung der Heizung in das Web-Formular der Klimaplattform eingetragen. „Das Ergebnis ist ermutigend“, meint Michael Huber von der Klimaplattform, der die Aktion betreut hat. „Immerhin hatten bereits 22 Prozent der Haushalte einen optimal geringen Erdgasverbrauch. Das liegt wohl auch daran, dass 85 Prozent dieser Geringverbraucher ihre Heizungen bereits überprüft und optimal eingestellt hatten. Weitere 34 Prozent haben gute und nur noch eventuell verbesserungsfähige Verbrauchswerte. Allerdings haben 37 Prozent hohe oder sogar sehr hohe Verbrauchswerte. Diese Einsenderinnen und Einsender haben bislang nur zu 40 Prozent ihre Heizungen überprüft und bewusst eingestellt”. Mit rund 1,10 Kubikmeter pro Kopf und Tag verbrauchen manche Haushalte bis zu sechsmal mehr Erdgas als die sparsamsten Haushalte mit nur 0,15 Kubikmeter. Zum Teil liegen die Unterschiede wohl auch am Alter der Heizungen – die älteste Heizung war mehr als 30 Jahre alt. Doch es zeigte sich, dass auch Haushalte mit älteren Heizungen oft gute Verbrauchswerte hatten.

Wasser sparsam nutzen, Heizung optimal einstellen

„Neben dem sparsamen Wasserverbrauch ist der Hauptstellhebel, die Heizungsanlage auf einen optimalen Sommerbetrieb umzustellen“, analysiert Wolfram Steinmetz, einer der Sprecher der Klimaplattform. „Doch das heißt nicht, dass man auf das Duschen verzichten muss“, ergänzt Birgit Nieskens, ebenfalls Sprecherin der Klimaplattform. „Bewusstes Sparen bedeutet nicht den totalen Verzicht, aber die Ausnutzung aller Maßnahmen und technischen Möglichkeiten zum Erdgassparen. Wenn alle Menschen in Celle einen kleinen persönlichen Beitrag leisten, ist schon viel gewonnen, um unsere Stadt klimasicherer zu machen.”

Auch für diejenigen, die bei der Aktion nicht mitmachen konnten steht auf der Website der Celler Klimaplattform ab sofort ein Merkblatt zum Erdgassparen im Sommer bereit. In diesem mit den „Scientists for Future“ bundesweit abgestimmten Papier finden sich acht Tipps zur gezielten Einstellung der Heizung in der warmen Jahreszeit, dem bewusst sparsamen Erdgasverbrauch durch die Optimierung des Warmwasserverbrauchs, aber auch Hinweise zum leidigen Problem mit Legionellen.