Tier alleine zu Hause

Celler Feuerwehr fängt zuerst Hund und löscht dann Feuer

Rauch aus einem Holzschuppen in Celle: Doch bevor die Einsatzkräfte den Brand gelöscht haben, musste sie zuerst den Hund auf dem Grundstück einfangen.  

  • Von Katharina Baumgartner
  • 19. Aug. 2022 | 15:14 Uhr
  • 19. Aug. 2022
  • Von Katharina Baumgartner
  • 19. Aug. 2022 | 15:14 Uhr
  • 19. Aug. 2022
Anzeige
Celle.

Am Freitagnachmittag wurde die Celler Feuerwehr zu einem gemeldeten Schuppenbrand in die Langenbeckstraße alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang Rauch aus einem Holzschuppen im Hof. Die Bewohner, bis auf einen vierbeinigen Mitbewohner, waren nicht zu Hause. Bellend begrüßte der Hund die Helfer, so dass er zunächst in Zusammenarbeit mit der anwesenden Polizei in Gewahrsam genommen wurde. Hierzu wurde er kurzerhand im Haus eingesperrt. Im Anschluss konnte das Feuer mit einem Kleinlöschgerät gelöscht werden. Es brannte Müll. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Celle-Hauptwache und Altencelle sowie die Polizei und der Rettungsdienst