Wort zum Sonntag

Prädikantin freut sich über Schmetterlinge

Ute Kronemeyer ist Prädikantin der Celler Kirchenkreises. In ihrem Wort zum Sonntag beschreibt sie, wie ihr ein Schmetterling Hoffnung gibt.

  • Von Cellesche Zeitung
  • 31. Juli 2022 | 10:00 Uhr
  • 31. Juli 2022
  • Von Cellesche Zeitung
  • 31. Juli 2022 | 10:00 Uhr
  • 31. Juli 2022
Anzeige
Celle.

Die Sonne scheint, und ich mache einen Spaziergang. Eine kleine Runde durch Westercelle. Meine alltäglichen Sorgen begleiten mich. Die Nachrichten aus dem Fernseher gehen nicht aus meinem Kopf. Immer noch begleitet uns Corona. Wie lange wird das noch dauern? Und das unendliche Leid im Krieg in der Ukraine. Ich kann nicht verstehen, warum Menschen so grausam sein können.

Noch ganz in Gedanken flattert mir ein Schmetterling über den Weg, ein Zitronenfalter. Hin und her tanzt er in der Luft mit seinen leuchtend gelben Flügeln. Mehr noch: Er leuchtet und tanzt mir ins Herz. Mit seiner leichten Lebendigkeit wischt er mir den grauen Staub von der Seele. Trübsinn und Missmut verfliegen bei seinem Anblick. Mir wird hell und leicht und lebendig ums Herz.

Dieser Schmetterling ist wie ein Kuss des Himmels, der mich streift und tröstet. Meine Sorgen sind für einen Moment einfach weg.

Gott hat in seiner Schöpfung immer wieder Überraschungen für uns versteckt. Für mich deutet dies auf einen liebevollen Humor hin. Ich stelle mir vor, wie Gott geschmunzelt hat, als er die Schmetterlinge schuf. Vielleicht legten sich kleine Lachfältchen um Mund und Augen. Und ich bin davon überzeugt, dass Gott weiß, solange die Luft erfüllt ist vom Spielen und Tanz der Schmetterlinge, gibt es in der Welt Platz für Bewegung, Leichtigkeit und Liebe.

Unsere Seele braucht ab und zu solche Schmetterlinge, damit sie gestärkt wird und wir wieder durchatmen können. Gott lässt sie uns auch über den Weg flattern.

Die Frage ist: Sind wir bereit, diesen Moment wahrzunehmem, für diese Überraschung innezuhalten? Können wir uns an ihrer Schönheit erfreuen? Oder übersehen wir sie, weil wir in unseren Sorgen und Problemen und den vielen wichtigen Terminen und Geschäften gefangen sind?

Gott lasse Ihnen heute einen Schmetterling über Ihren Weg und in Ihr Herz flattern.

Von Ute Kronemeyer