Tier in Lebensgefahr

Feuerwehr rettet Katze aus brennendem Haus in Bostel

Die Feuerwehr hat am Montagnachmittag eine Katze aus einem brennenden Einfamilienhaus in Bostel gerettet. 

  • Von Cellesche Zeitung
  • 14. Nov. 2022 | 19:01 Uhr
  • 14. Nov. 2022
Tierisches Happy End: Die Feuerwehr hat einer Katze das Leben gerettet. 
  • Von Cellesche Zeitung
  • 14. Nov. 2022 | 19:01 Uhr
  • 14. Nov. 2022
Anzeige
Bostel.

Um 16.19 Uhr wurde die Feuerwehr Celle zu einer starken Rauchentwicklung aus dem Dach eines Einfamilienhauses in Bostel alarmiert. Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, waren das Erd- und Obergeschoss des Wohnhauses waren stark verraucht. "Qualm drang im Bereich einer Dachgaube aus dem Gebäude. Personen befanden sich nicht in Gefahr", teilte die Feuerwehr mit Jedoch wurden zwei Katzen vermisst. "Die Lage und Ausdehnung des Brandes waren unklar."

"Unverzüglich ging ein Trupp zur Erkundung in das Gebäude vor. Des Weiteren ging eine Drehleiter in der Hofeinfahrt in Stellung. Die Erkundung im Gebäude ergab, dass der Brandherd sich im Bereich eines Raumes der Dachgaube befand. Jedoch war ein Zugang von innen schwierig, so dass ein weiterer Angriff über die Drehleiter vorgenommen wurde", teilte die Feuerwehr mit.

Zur Brandbekämpfung kamen insgesamt vier Trupps unter Atemschutz zum Einsatz. Es brannten unter anderem diverse Einrichtungsgegenstände. Eine Katze konnte durch die Einsatzkräfte aus dem verrauchten Gebäude gerettet werden. Im Anschluss an die Brandbekämpfung folgten umfangreiche Nachlöscharbeiten. Diese dauern gegenwärtig noch an.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Bostel, Altenhagen, Garßen und Celle-Hauptwache. Ebenfalls im Einsatz war der Rettungsdienst des Landkreises Celle und die Polizei Celle.