Tempolimit, Spritpreise

Wenn sich Florian Schroeder zum Kanzler macht

Vermögenssteuer, Benzinpreise, Tempolimit: Der Kabarettist wagt den "Neustart" in der CD-Kaserne in Celle. Florian Schroeder ist bissig, manchmal bösartig, er hält der Gesellschaft den Spiegel vor. 

  • Von Jürgen Poestges
  • 14. Aug. 2022 | 15:10 Uhr
  • 14. Aug. 2022
  • Von Jürgen Poestges
  • 14. Aug. 2022 | 15:10 Uhr
  • 14. Aug. 2022
Anzeige
Celle.

Eine Diktatur erschaffen? Ganz einfach. „Man braucht nur einen Opportunisten wie mich und ein Publikum wie Euch, das immer an den richtigen Stellen klatscht.“ Bumm – das sitzt! Aber das ist halt typisch Florian Schroeder. Der Kabarettist gastierte am Samstag mit seinem neuen Programm „Neustart“ auf der Open-Air-Bühne der CD-Kaserne vor fast ausverkauftem „Haus“. Schroeder ist bissig, manchmal bösartig, sarkastisch, immer hält er der Gesellschaft den Spiegel vor – und seine Parodien sind legendär. Die Richtschnur für den Abend: "Zuschauen, entspannen, nicht nachdenken."

 

Florian Schroeders Plan: Bundeskanzler werden

Aber zurück zur Diktatur: Von seinem Plan, sich mit Mehrheit zum Bundeskanzler wählen zu lassen, die Vermögenssteuer für die Superreichen auf 79 Prozent zu erhöhen, den Benzinpreis zu verdreifachen, weil er das eingenommene Steuergeld in die Bildung und den öffentlichen Personennahverkehr investiert, bis hin zur Umbenennung des Landes in „Volksrepublik Deutschland“ und der Einführung einer verpflichtenden App für alle Bürger, mit GPS und Zugriff auf das Konto, war es nur ein kleiner Schritt. Und so funktioniert es halt. Am Ende steht ein Überwachungsstaat wie in China, und eigentlich hat es keiner gemerkt.

 

Christian Linders Hochzeit auf Sylt und "Prenzlauer Berg"-Eltern

Das war teilweise schon schwerer Stoff, aber immer mit einem Augenzwinkern. So auch sein Bekenntnis zum Tempolimit von 130 Stundenkilometern auf Autobahnen. „Aber nicht nachts, wenn ich unterwegs bin. Ich will ja schnell weg aus diesen Käffern, in denen ich manchmal auftreten muss.“ Ob seine Nachbarn in Berlin, Prenzlauer Berg, die ihre Kinder in einem alternativen Kindergarten untergebracht haben – „die Art Kindergarten, in dem die Eltern mehr Zeit verbringen als ihre Kinder“ – die Hochzeit von Christian Lindner auf Sylt – „Man kann viel kritisieren von dem, was er macht. Aber er kann heiraten, wo er will“ – oder die verwirrenden Aussagen in Sachen Waffenlieferung an die Ukraine, Schroeder sagt laut und deutlich seine Meinung. Im übrigen auch zu dem „hässlichen Hinterhof, in dem ich heute Abend spielen muss“.

 

"Markus Lanz"-Parodie mit Olaf Scholz, Robert Habeck und Donald Trump

Wunderbar auch seine Parodie auf „Markus Lanz“ mit den Gästen Olaf Scholz, Robert Habeck und Christian Lindner – zugeschaltet aus New York wurde Donald Trump. Es war ein unterhaltsamer Abend, der schon dem einen oder anderen Denkanstoß gegeben hat. Und der einmal mehr gezeigt hat, dass Florian Schroeder aus der Schar der Kabarettisten herausragt.