Neuer Vorstand

Celler Eltern wollen Zukunft mitgestalten

Der Celler Kindergartenstadtelternrat (KSE) hat einen neuen Vorstand. Das sagt die neue Vorsitzende.

  • Von Gunther Meinrenken
  • 22. Nov. 2022 | 17:05 Uhr
  • 22. Nov. 2022
Der neue Vorstand des Kindergartenstadtelternrats möchte die Zukunft in den Einrichtungen mitgestalten.
  • Von Gunther Meinrenken
  • 22. Nov. 2022 | 17:05 Uhr
  • 22. Nov. 2022
Anzeige
Celle.

Bei der Jahreshauptversammlung, die erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie unter Beteiligung zahlreicher Eltern, Vertretern der Träger und Mitarbeiterinnen aus den Kindertagesstätten wieder in Präsenz stattfand, wurde Annika Domke zur Vorsitzenden gewählt. Ihr zur Seite stehen ihre Vorgängerin, Jessica Kryschak, die jetzt zweite Vorsitzende ist, und die Beisitzerinnen Lara Eicke, Beate Fietz, Marianne Meyer und Cindy Fischer sowie Beisitzer Benjamin Welge.

Anregungen für Verbesserungen geben

„Wir wollen das Sprachrohr für die Eltern gegenüber der Stadt sein“, sagt Domke. Der neuen Vorsitzenden komme es darauf an, die Zukunft der Kindertagesstätten aktiv mit zu gestalten, Anregungen zu geben, was sich verbessern soll.

„Die Stadt hat immer ein offenes Ohr für uns. Der Austausch ist gut."

Annika Domke, Vorsitzende KSE

Personalmangel macht sich bemerkbar

Aktuelle Kritikpunkte gebe es allerdings nur wenige. So merkt Domke an, dass es beim Kita-Portal, über das sich die Eltern Plätze für ihre Kinder reservieren können, manchmal technische Probleme gebe. Die Stadt bemühe sich allerdings, diese schnell auszubessern. „Auch der Personalmangel macht sich bemerkbar. Es kommt immer mal wieder vor, dass es in einzelnen Einrichtungen nur eine Notbetreuung gibt“, so Domke, die generell von einem guten Verhältnis zur Verwaltung spricht. „Die Stadt hat immer ein offenes Ohr für uns. Der Austausch ist gut“, betont die neue KSE-Vorsitzende.

Der KSE ist über kse-celle@web.de und über Facebook zu erreichen.