Foodsaving Celle

In zehn Tagen 500 Kilogramm Lebensmittel eingesammelt

Die Celler Foodsaving-Initiative verteilt zwei Mal in der Woche noch Genießbares am Bunten Haus. Trotz der Inflation wird viel weggeworfen.

  • Von Dagny Siebke
  • 22. Sept. 2022 | 13:04 Uhr
  • 22. Sept. 2022
  • Von Dagny Siebke
  • 22. Sept. 2022 | 13:04 Uhr
  • 22. Sept. 2022
Anzeige
Celle.

Zu einem Umschlagplatz für gerettete Lebensmittelist verwandelt sich mittwochs und samstags das Bunte Haus auf dem Gelände der CD-Kaserne. Die Foodsaving-Initiative kümmert sich seit mehr als zwei Jahren um die Abholung von genießbaren Lebensmitteln, die nicht mehr auf Wochenmarkt, Bäckereien und Supermärkte verkauft werden sollen. Kistenweise werden die Lebensmittel abgeholt, gewaschen und sortiert. Neben gemeinsamen Kochaktionen wie dem „Dinner 4 All“ werden mittwochs von 18.30 bis 19 Uhr und samstags zwischen 15 und 15.30 Uhr Lebensmittel an Menschen verteilt, die sich gegen die Lebensmittelverschwendung einsetzen wollen.

Neun Kooperationsbetriebe dabei

„Der September ist unser Wiegemonat. Alleine bei unseren neun Kooperationsbetrieben haben wir in den ersten zehn Septembertagen über 500 Kilogramm Lebensmittel eingesammelt. Dabei war es gefühlt bislang ein ruhiger Monat. Die Menge hat uns schon überrascht“, sagt Thomas Knorr von Foodsaving. Die Initiative ist sich bewusst, dass das gesellschaftliche Problem nicht in Celle gelöst werden kann: „Wir wollen im Rahmen unserer Möglichkeiten darauf aufmerksam machen, um ein Umdenken in der Politik anzustoßen.“

In Celle sind Foodsaving und Foodsharing aktiv

Rund 40 engagierte Celler sind beim Foodsaving aktiv. Mit „Foodsharing“ gibt es zudem eine zweite Organisation, die sich gegen die Lebensmittelverschwendung in Celle einsetzt. „Generell ist es traurig zu sehen, dass trotz der hohen Inflation so unglaublich viel weggeschmissen wird. Auf der einen Seite gibt es Menschen, die sich das tägliche Leben nicht mehr leisten können. Auf der anderen Seite scheint es die Wirtschaft nicht zu interessieren“, sagt Nina Singers von der Initiative, die per E-Mail an foodsavingcelle@riseup.net erreichbar ist.