Energieeinsparungen

Celler Parkhaus soll teilweise gesperrt werden

Der erste Klima-Tisch der Stadt Celle hat Ergebnisse gezeitigt: Auf Lärmschutzwälle sollen PV-Anlagen kommen und ein Parkhaus soll teilweise gesperrt werden.

  • Von Andreas Babel
  • 17. Nov. 2022 | 11:05 Uhr
  • 18. Nov. 2022
Das Parkhaus am Bahnhof. 
  • Von Andreas Babel
  • 17. Nov. 2022 | 11:05 Uhr
  • 18. Nov. 2022
Anzeige
Celle.

Die Stadt Celle will beim Klimaschutz fokussieren: Sie setzt auf kommunale Wärmeplanung, Photovoltaik auf Gebäuden und an Lärmschutzwänden sowie auf einen öffentlichen Klimatag. So umriss Stadtbaurätin Elena Kuhls die Ergebnisse der jüngsten Sitzung des Runden Tisches Klima im Neuen Rathaus. Dieser war von Oberbürgermeister Jörg Nigge ins Leben gerufen worden. Dazu waren Anfang der Woche abermals Vertreterinnen und Vertretern aus Verwaltung und der im Rat vertretenen Fraktionen, Axel Fuchs (CDU), Jürgen Rentsch (SPD), Joachim Falkenhagen (FDP), und Anatoli Trenkenschu (AfD) unter Leitung des OB zusammengekommen, um Celles nachhaltige Zukunft zu planen. „Nachdem die Gruppe für Nachhaltigkeit und Vielfalt bekanntlich ihren Platz am Tisch unter viel Getöse verlassen hat, setzen wir weiterhin auf Sacharbeit“, betont Kuhls.

Kommunale Wärmeplanung

Die Vorbereitungen zur kommunalen Wärmeplanung starten. Noch in diesem Jahr wird diese initiiert. Konkret werden dazu im gesamten Stadtgebiet potenzielle Wärmequellen und Wärmesenken in räumlich nutzbarer Nähe identifiziert. Anschließend werden nachhaltige energetische Lösungen erarbeitet, um den Einsatz von fossilen Energieträgen weiter zu reduzieren und die lokalen Treibhausgasemissionen im Bereich der Wärmeversorgung zu verringern.

Mehr zum Thema

Photovoltaik an Lärmschutzwänden

Nach bisher wenigen Pilotprojekten deutschlandweit hat Nigge vor wenigen Monaten mit dem damaligen Wirtschafts- und Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) vereinbart, die Lärmschutzwände der Ortsumgehung produktiv zu nutzen und mit Photovoltaik auszustatten. Gemeinsam mit den Stadtwerken wird nun mit einem Konzept auf den neuen Minister der frisch gewählten Landesregierung, Olaf Lies (SPD), zugegangen.

„1. Celler Klimatag“

Um die Öffentlichkeit an den Klimaschutzprojekten teilhaben zu lassen, hat die Arbeitsgruppe den „1. Celler Klimatag“ erdacht. Unter dem Motto „Sanieren und Bauen“ ist dieser für den 14. Januar, 10 bis 16 Uhr in der CD-Kaserne geplant. Geplant ist eine Vortragsreihe von Referenten wie lokalen Handwerkern, Energieberatern und Energieversorgern.

Energieeinsparung P&-R-Anlage Bahnhof

Bei der P&R-Anlage am Bahnhof ist erst jetzt aufgefallen, dass derzeit umgerechnet zwei Ebenen nicht ausgelastet sind. Sie werden dauerhaft geschlossen, um so hier die Beleuchtung einzusparen. "Ohne Einschränkungen in der Nutzung und ohne Komfortverlust wird auf diesen zwei Ebenen die Beleuchtung ausgeschaltet und somit die Energievergeudung reduziert“, so Kuhls.