Elternratswahlen in Celle

Engagierte Bewerber gesucht

In Celle stehen die Wahlen zu den Elternräten für Kitas und Schulen an. Gesucht werden Bewerber, "die sich für die Belange der Kinder einsetzen".

  • Von Gunther Meinrenken
  • 11. Nov. 2022 | 16:05 Uhr
  • 14. Nov. 2022
Für die Elternräte auf Kreis- und Stadtebene werden Kandidaten gesucht, die sich für die Schüler und Kita-Kinder engagieren wollen.
  • Von Gunther Meinrenken
  • 11. Nov. 2022 | 16:05 Uhr
  • 14. Nov. 2022
Anzeige
Celle.

Vor den anstehenden Wahlen für den Kreiselternrat (KER) am 16. November und den Kindergartenstadtelternrat (KSE) sowie den Stadtelternrat (StER) am 5. Dezember rufen die derzeitigen Vorsitzenden die Celler Erziehungsberechtigten auf, sich einzubringen. Jessica Kryschak, Vorsitzende des KSE: „Wir brauchen dringend Eltern, die sich im Elternrat für die Belange der Kinder einsetzen.“

Bereitschaft, sich zu engagieren, hat nachgelassen

Die verschiedenen Elternräte vertreten die Interessen von Kindern und Erziehungsberechtigten auf politischer Ebene. In den vergangenen zwei Jahren haben "die Corona-Pandemie Eltern und Kinder an ihre psychischen und physischen Grenzen gebracht". Auch die Arbeit in den Elternvertretungen sei extrem herausfordernd gewesen. Viele Eltern waren auf sich allein gestellt, der Austausch untereinander habe sehr gelitten. „Wir merken, dass durch die schwere Zeit auch die Bereitschaft, sich in den Gremien zu engagieren, nachgelassen hat,“ sagt Kryschak.

"Die Corona-Pandemie hat Eltern und Kinder an ihre psychischen und physischen Grenzen gebracht."

Jessica Kryschak, Vorsitzende Kindergartenstadtelternrat

Celler Eltern fühlen sich erschöpft und isoliert

Stephan Ohl und Johanna Thomsen, Vorsitzende des StER können dies bestätigen: „Wir haben in den zwei Jahren unserer Amtszeit versucht, durch Online-Formate den Austausch unter Eltern aufrecht zu erhalten. Dabei wurde deutlich, dass es ein großer Wunsch ist, die Elternarbeit an den Schulen wieder zu intensivieren. Doch wurde auch deutlich, wie erschöpft und isoliert sich viele Eltern fühlen. Es ist ungemein wichtig, dass die Elternräte jetzt wieder Fahrt aufnehmen und stark aufgestellt sind.“

Online-Runden mit vielen Themen

Kathrin Langel, Vorsitzende des KER, bringt die Themen der Online-Konferenzen auf den Punkt. "Die großen Themen in den Online-Runden waren fehlende Schuleingangsuntersuchungen, die starken Belastungen von Kindern und Jugendlichen durch Kita- und Schulschließungen, Qualität von Ganztagsbetreuung und Mittagessen an den Kitas und Schulen, Schulwegsicherheit, Digitalisierung und Personalnotstand – insbesondere in den Kitas. Hier müssen wir als Eltern weiter dran bleiben, um Verbesserungen herbei zu führen", so Langel.