Celler Partnerstadt

Hilfstransport für Sumy wird beladen

Die Spendenbereitschaft für Celles ukrainische Partnerstadt Sumy ist ungebrochen. Beim Bürgerempfang werden die Helfer gewürdigt.

  • Von Gunther Meinrenken
  • 24. Nov. 2022 | 17:05 Uhr
  • 25. Nov. 2022
Auch in Sumy tobten die Kämpfe. Derzeit leidet die Bevölkerung unter der zerstörten Energieinfrastruktur.
  • Von Gunther Meinrenken
  • 24. Nov. 2022 | 17:05 Uhr
  • 25. Nov. 2022
Anzeige
Celle.

Wenn Oberbürgermeister Jörg Nigge am Freitagabend, 25. November, 17 Uhr, Congress Union, beim für alle Celler zugänglichen Bürgerempfang Personen hervorheben wird, die sich besonders engagiert haben, werden auch Menschen auf die Bühne gerufen, die sich dadurch auszeichnen, dass sie der ukrainischen Partnerstadt Sumy in Zeiten des Krieges zur Seite stehen. Der Wirtschaftsclub Celle organisiert zusammen mit der Stadtverwaltung Hilfstransporte für die notleidende Bevölkerung. Die mittlerweile dritte Hilfslieferung soll heute starten.

Weiterer Transport wird beladen

„Wir sind gerade dabei, den ersten Lkw zu beladen, ein zweiter ist auf dem Weg nach Celle“, berichtet Detlef Knobloch vom Wirtschaftsclub. Medikamente, Verbände, Betten und Schränke, die auch vom AKH gespendet wurden, Lebensmittel, Babynahrung, Hygieneartikel, Taschenlampen, Batterien und Kerzen. Insgesamt umfassen die Spenden dieses Mal eine Summe von 52.000 Euro. Ein Zeichen, dass die Hilfsbereitschaft der Celler nicht nachgelassen hat. Ganz im Gegenteil. Die ersten beiden Transporte im April und September hatten einen Wert von 40.000 beziehungsweise 45.000 Euro.

Celler Kinder helfen mit

„Mit an Bord sind auch wieder Päckchen, die im Rahmen einer Aktion des Round Table 107 von Celler Kindern für Mädchen und Jungen in der Ukraine gefüllt wurden und dort – trotz der schweren Zeiten – für ein wenig Weihnachtsstimmung sorgen sollen“, sagt Stadtsprecherin Myriam Meißner.

Weihnachtspäckchen als Dankeschön

Nigge selbst steuert Weihnachtspäckchen für die Mädchen und Jungen des „Sumy Palace for Children and Youth“ (Kunstschule) bei. Hintergrund: Das Versenden von Weihnachtsgrüßen gehört für Celler Oberbürgermeister zu den Traditionen rund um die Festtage wie Glühwein und Stollen. So werden auch 2022 von Nigge Persönlichkeiten, Institutionen und die Partnerstädte schriftlich mit guten Wünschen bedacht. „Diesmal wurden die Motive von Mädchen und Jungen aus der Kunstschule in Sumy entworfen. Als Dankeschön bekommen Sie genannte Weihnachtspäckchen“, erklärt Meißner.

Sumy braucht Notstromaggregate

„Die Freude über unsere Transporte ist in Sumy riesengroß“, berichtet Knobloch. Aktuell habe die Unterstützer eine Mail aus Celles ukrainischer Partnerstadt erreicht. „Der Winter steht vor der Tür. Die Menschen in Sumy brauchen dringend Notstromaggregate, da die Stromversorgung vielerorts zusammengebrochen ist“, sagt er. Benötigt würden Geräte mit 220 Volt und einer Leistung von 3000 Watt. „Ich habe mein privates Notstromaggregat auch schon weggegeben“, so Knobloch.

Celler spenden weiter

Nigge bedankt sich bei den Cellern: „Es ist nahezu überwältigend, was die Cellerinnen und Celler hier geleistet haben. Die Solidarität mit unseren Freunden in Sumy ist ungebrochen, die Spendenbereitschaft nach wie vor hoch. Ohne das enorme Engagement, hätten wir nicht diese großen Hilfstransporte auf den Weg bringen können. Dafür gilt allen Beteiligten mein herzlicher Dank.“

Spenden für Sumy

Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg, IBAN DE15 2695 1311 0091 5430 82. BIC NOLADE21GFW, Verwendungszweck „Hilfe für Sumy“.