Arbeiten laufen nach Plan

Baustelle in Celler City pausiert bis Weihnachten

Viele Celler freuen sich bereits auf den Weihnachtsmarkt. Doch am Robert-Meyer-Platz sieht es noch nicht gerade besinnlich aus. Doch es gibt gute Nachrichten.

  • Von Marie Nehrenberg-Leppin
  • 08. Nov. 2022 | 18:05 Uhr
  • 11. Nov. 2022
Am Robert-Meyer-Platz sind die Bauarbeiten aktuell im vollen Gange. Ab dem 14. November haben Bagger und Co. aber erst einmal Pause. Dann beginnen die Aufbauarbeiten für den Weihnachtsmarkt, der am 24. November starten wird.
  • Von Marie Nehrenberg-Leppin
  • 08. Nov. 2022 | 18:05 Uhr
  • 11. Nov. 2022
Anzeige

„Wie soll das denn zum Weihnachtsmarkt werden?“ Susanna Hohls begutachtet skeptisch die Baustelle am Robert-Meyer-Platz. Seit Monaten schlängelt sie sich jeden Vormittag durch den schmalen Weg, der sie Richtung Stechbahn bringt. „So kann es hier doch nicht gemütlich werden in der Adventszeit“, findet sie.

Unterbrechung der Bauarbeiten am Robert-Meyer-Platz

Die Sorge um die Idylle des Weihnachtsmarktes kann Stadtsprecherin Myriam Meißner der Cellerin nehmen, auch wenn eine Fertigstellung bis dahin nicht erfolgen kann. „Die Arbeiten werden für die Dauer des Weihnachtsmarktes ab 14. November unterbrochen und starten wieder im neuen Jahr 2023“, teilte sie auf CZ-Nachfrage mit. „Anstelle des Baufeldes wird im Dezember dort die bei den Weihnachtsmarktgästen so beliebte Pyramide stehen.“ Wann die Bauarbeiten nach dem Jahreswechsel genau wieder aufgenommen werden, hänge mit der Witterung zusammen.

Luca Graeber und seine Kollegen arbeiten am Robert-Meyer-Platz auf Hochtouren, um bis zur Weihnachtspause so viel wie möglich zu schaffen.

Arbeiten in Celler Altstadt laufen nach Plan

Bislang laufe am Robert-Meyer-Platz alles nach Plan. „Die vorbereitenden Arbeiten wie Kabelverlegung für die Beleuchtung, Fundamente setzen und Unterbau herstellen gehen gut voran“, berichtet Meißner. „Am vergangenen Donnerstag haben außerdem die Pflasterarbeiten begonnen. Aktuell werden die restlichen Oberflächenbeläge im Baufeld aufgenommen und anschließend ebenfalls für die folgenden Pflasterarbeiten vorbereitet.“

„Anstelle des Baufeldes wird im Dezember dort die bei den Weihnachtsmarktgästen so beliebte Pyramide stehen."

Myriam Meißner, Pressesprecherin der Stadt Celle

Sitzbänke und Beleuchtung sollen dann im neuen Jahr folgen

Am Ende der Bauarbeiten sollen unter anderem vier neue Sitzbänke installiert werden, vier ebenso neue Altstadtleuchten sollen für die nötige Illumination in den Abend- und Nachtstunden sorgen. Der Springbrunnen, der vielen unter dem Spitznamen „Pusteblume“ bekannt war, wurde bereits abgebaut und wird durch einen „Wassertisch“ ersetzt. Je nach Witterung soll der Umbau im Frühling 2023 beendet sein.

Pflastersteine am Brandplatz werden aktuell getauscht

Pflasterarbeiten sorgten unterdessen in den vergangenen Wochen auch wenige hundert Meter weiter am Brandplatz für Wirbel. Die Pflastersteine, die eigentlich bereits im Spätsommer verlegt worden waren, werden aktuell neu verlegt. „Auf Grund der ungenauen und abweichenden Maßhaltigkeit des eingebauten Materials sieht das in der Fläche bereits verlegte Pflaster nicht ansprechend aus“, sagte Stadtbaurätin Elena Kuhls vor einigen Wochen. Um die Beeinträchtigungen für Passanten und Anlieger möglichst gering zu halten, wurde von Seiten der Stadt mit dem Auftragnehmer vereinbart, die Neuverlegung in Teilabschnitten zu vollziehen.

Brandplatz soll im Spätherbst fertig sein

Abgesehen von dem Pflaster-Heckmeck laufen die Arbeiten auch am Brandplatz soweit nach Plan. „Das sogenannte Luwadur, ein luft- und wasserdurchlässiger Belag, an der östlich gelegenen Baumreihe ist bereits eingebaut worden“, sagt Meißner. „Die Pflanzarbeiten wurden vor zwei Wochen ausgeführt. Die Elektro- und Pflasterarbeiten gehen gut voran. Die ausführende Firma wird, wie bereits an den letzten Wochenenden passiert, an den kommenden Samstagen auch arbeiten und in den folgenden Tagen und Wochen die Mannschaft zusätzlich verstärken.“ Man gehe nach wie vor davon aus, dass die Bauarbeiten im Spätherbst diesen Jahres abgeschlossen sind.